Steven Emerson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Nahezu keine biographischen Angaben
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Steven Emerson

Steven Emerson (* 1947) ist ein US-amerikanischer Buchautor und Journalist, dessen Hauptthemen in den Bereichen Äußere Sicherheit, Terrorismus und islamischer Extremismus liegen. Er ist Geschäftsführer des Projekts The Investigative Project, welches Informationen über islamistische Gruppen zusammenträgt. Er wurde bekannt durch die Veröffentlichung mehrerer Bücher aus den gleichen Themengebieten.

Kontroverse Aussagen[Bearbeiten]

Terroranschlag auf den Boston Marathon[Bearbeiten]

Am 17. April 2013 behauptete Emerson bei einem Interview mit Sean Hannity (Fox News), dass er von einem Mitarbeiter des United States Immigration and Customs Enforcement (ICE) darüber informiert worden sei, dass ein Saudi hinter dem Terroranschlag auf den Boston Marathon stecken würde. Die US-Regierung lasse diese Sache jedoch unter den Tisch fallen, um Saudi-Arabien nicht zu verärgern.[1] Die US-Innenministerin Janet Napolitano, der das ICE untersteht, bezeichnete die Äußerungen Emersons als falsch. Später stellte sich heraus, dass die Täter tschetschenisch-awarischer Herkunft waren [2][3]

Charlie Hebdo[Bearbeiten]

Bei Fox News Channel behauptete Emerson im Zusammenhang mit den Anschlägen auf Charlie Hebdo, dass „Birmingham eine total muslimische Stadt [sei], in die Nichtmuslime sich nicht hineintrauen“. Weiter behauptete er, dass in London eine „religiöse Polizei alle verprügelt, die sich nicht muslimisch kleiden“. Diese Aussagen führten zu Spott in den sozialen Netzwerken-in Birmingham leben ca. 80 % Nichtmuslime[4] Der im Jahre 2015 amtierende Premierminister von Großbritannien, David Cameron, bezeichnete daraufhin Emerson als „totalen Idioten“ (complete idiot).[5][6]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • 1985: The American House of Saud: The Secret Petrodollar Connection, Franklin Watts, ISBN 0-531-09778-1 (englisch)
  • 1988: Secret Warriors: Inside the Covert Military Operations of the Reagan Era, Putnam, ISBN 0-399-13360-7 (englisch)
  • 1990: with Duffy B., The Fall of Pan Am 103: Inside the Lockerbie Investigation, Putnam, ISBN 0-399-13521-9 (englisch)
  • 1991: Terrorist: The Inside Story of the Highest-Ranking Iraqi Terrorist Ever to Defect to the West, Random House; Villard paperback edition, ISBN 0-679-73701-4 (englisch)
  • 1995: The worldwide Jihad movement: Militant Islam targets the West (Policy forum), Institute of the World Jewish Congress (englisch)
  • 2002: American Jihad: The Terrorists Living Among Us, Free Press; 2003 paperback edition, ISBN 0-7432-3435-9 (englisch)
  • 2006: Jihad Incorporated: A Guide to Militant Islam in the US, Prometheus Books, ISBN 1-591-02453-6 (englisch)

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1990: Booknotes
  • 2004: FahrenHYPE 9/11
  • 2005: The O'Reilly Factor
  • 2005: Obsession: Radical Islam's War Against the West

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hannity: Saudi Man Cleared in Boston Bombing Now Being Deported?!. In: Fox News Insider.
  2. Alex Seitz-Wald: GOP Rep. embraces Boston conspiracy theory. Salon.com. 18. April 2013. Abgerufen am 19. April 2013.
  3. Greg Miller: Injured Saudi is a witness, not a suspect, in Boston bombing. In: The Washington Post, 16. April 2013. Abgerufen am 19. April 2013. 
  4. http://www.taz.de/Spott-in-sozialen-Netzen-ueber-Fox-News/!152660
  5. http://www.itv.com/news/central/update/2015-01-12/prime-minister-steven-emerson-is-clearly-an-idiot/
  6. Telegraph