Structural Change and Economic Dynamics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Structural Change and Economic Dynamics

Beschreibung Wissenschaftliche Fachzeitschrift
Fachgebiet Strukturwandel
Verlag Elsevier (Niederlande)
Erstausgabe 1990
Erscheinungsweise vierteljährlich
Weblink elsevier.com/locate/issn/0954349X
Artikelarchiv sciencedirect.com
ISSN (Print)

Structural Change and Economic Dynamics (SCED,[1] ISO 4: Struct. Change Econ. Dynam.) ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift mit Peer-Review-Verfahren, die von Elsevier herausgegeben wird. Sie erschien erstmals 1990[2], zunächst mit jährlich zwei Ausgaben, seit 1995 mit vier Ausgaben.[3]

Thematisch befasst sich die Zeitschrift mit Strukturwandel und Dynamiken in Wirtschaftssystemen und der Rolle von Innovation, Technologie, Institutionen und individuellen Verhaltensmustern. Hierbei können Effekte von Infrastruktur, wirtschaftlicher Integration und Entwicklung, Erwerbstätigkeit und Einkommensverteilung, dem Zusammenhang zwischen ökologischem und ökonomischem Wandel sowie Instabilität und Krisen berücksichtigt werden. Es werden ökonometrische und statistische, aber auch theoretische Beiträge veröffentlicht.[1] In einem Rückblick zum zehnten Jahrestag wird der plurale Ansatz betont.[4]

Die ersten Herausgeber waren Faye Duchin, Georg Erber, Michael A. Landesmann, Shinishiro Nakamura und Alessandro Vercelli.[2] Heute (Stand: Mai 2019) wird diese Aufgabe von D'Maris Coffman, James K. Galbraith, Mario Pianta und Roberto Scazzieri übernommen.[5]

Der Impact-Faktor lag laut Verlagsangaben im Jahr 2017 bei 1.542.[6] Eine Studie der französischen Ökonomen Pierre-Phillippe Combes und Laurent Linnemer sortiert das Journal mit Rang 219 von 600 wirtschaftswissenschaftlichen Zeitschriften in die vierbeste Kategorie B ein.[7] Im Ranking des Handelsblattes befand sich die Zeitschrift 2013[8] in der zweitniedrigsten Kategorie C.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Aims and scope, Structural Change and Economic Dynamics, abgerufen am 10. Mai 2019.
  2. a b F. Duchin, G. Erber, M. Landesmann, S. Nakamura, A. Vercelli: Editorial statement. In: Structural Change and Economic Dynamics. Band 1, Nummer 1, Juni 1990, Seiten 1–3. doi:10.1016/0954-349X(90)90022-Z
  3. All issues, Structural Change and Economic Dynamics, abgerufen am 10. Mai 2019.
  4. Editorial statement. In: Structural Change and Economic Dynamics, 11(1–2), 2000, S. 1–3, doi:10.1016/s0954-349x(00)00021-7.
  5. Editorial Board, Structural Change and Economic Dynamics, abgerufen am 10. Mai 2019.
  6. Offizielle Internetpräsenz des Journals bei Elsevier, abgerufen am 10. Mai 2019.
  7. Combes, Pierre-Philippe und Laurent Linnemer: Inferring Missing Citations: A Quantitative Multi-Criteria Ranking of all Journals in Economics. In: GREQAM Document de Travail. Nr. 2010-28, 2010, S. 26–30 (englisch, halshs.archives-ouvertes.fr [PDF]).
  8. Handelsblatt-VWL-Ranking 2013: Journal list, 24. Mai 2013.