Super-Formula-Saison 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Super-Formula-Saison 2013 war die 27. Saison der Super Formula und die erste unter dem Namen Super Formula. Bis 2012 hieß die Meisterschaft Formel Nippon. Sie umfasste insgesamt sieben Rennwochenenden. Die Saison begann am 14. April und endete am 10. November in Suzuka.

Namensänderung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vorfeld der Saison wurde die Formel Nippon in Super Formula umbenannt.

Teams und Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Teams fuhren mit dem Chassis Swift FN09 der Firma Swift Engineering und Reifen von Bridgestone.

Team Nr. Fahrer Motor Rennen
JapanJapan Petronas Team TOM’S 01 JapanJapan Kazuki Nakajima Toyota 1–4, 6, 7, S
02 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Rossiter 1, 7
DeutschlandDeutschland André Lotterer 2–4, 6, S
JapanJapan Kondō Racing 03 JapanJapan Hironobu Yasuda Toyota 1–4, 6, 7, S
JapanJapan Kygnus Sunoco Team LeMans 07 JapanJapan Ryō Hirakawa Toyota 1–4, 6, 7, S
08 ItalienItalien Andrea Caldarelli 1, 7
FrankreichFrankreich Loïc Duval 2–4, 6, S
JapanJapan HP Real Racing 10 JapanJapan Koudai Tsukakoshi Honda 1–4, 6, 7, S
11 JapanJapan Yuhki Nakayama 1–4, 6, 7, S
JapanJapan Team Mugen 15 JapanJapan Takuma Satō Honda 1, 6, 7, S
JapanJapan Takashi Kobayashi 2–4
16 JapanJapan Naoki Yamamoto 1–4, 6, 7, S
JapanJapan KCMG 18 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Bradley Toyota 1–4, 6, 7, S
JapanJapan Lenovo Team Impul 19 BrasilienBrasilien João Paulo de Oliveira Toyota 1–4, 6, 7, S
20 JapanJapan Tsugio Matsuda 1–4, 6, 7, S
JapanJapan Nakajima Racing 31 JapanJapan Daisuke Nakajima Honda 1–4, 6, 7, S
32 JapanJapan Takashi Kogure 1–4, 6, 7, S
JapanJapan Project μ/cerumo・INGING 38 JapanJapan Kōhei Hirate Toyota 1–4, 6, 7, S
39 JapanJapan Yūji Kunimoto 1–4, 6, 7, S
JapanJapan Docomo Team Dandelion Racing 40 JapanJapan Takuya Izawa Honda 1–4, 6, 7, S
41 JapanJapan Hideki Mutoh 1–4, 6, 7, S
JapanJapan Tochigi Le Beausset Motorsports 62 JapanJapan Kōki Saga Toyota 1–4, 6, 7, S
  • S: Teilnahme am Fuji Sprint Cup 2013

Rennkalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Saison 2013 umfasste sieben Rennen. Zusätzlich fand nach der Saison ein nicht zur Meisterschaft zählender Lauf, der Fuji Sprint Cup 2013, in Fuji statt.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
1. 14. April JapanJapan Suzuka JapanJapan Takuya Izawa JapanJapan Tsugio Matsuda JapanJapan Takashi Kogure
2. 02. Juni JapanJapan Kamitsue DeutschlandDeutschland André Lotterer FrankreichFrankreich Loïc Duval JapanJapan Naoki Yamamoto
3. 14. Juli JapanJapan Fuji DeutschlandDeutschland André Lotterer JapanJapan Kōhei Hirate JapanJapan Naoki Yamamoto
4. 04. August JapanJapan Motegi JapanJapan Kazuki Nakajima DeutschlandDeutschland André Lotterer FrankreichFrankreich Loïc Duval
5. 25. August Korea SudSüdkorea Inje abgesagt
6. 29. September JapanJapan Sugō FrankreichFrankreich Loïc Duval DeutschlandDeutschland André Lotterer JapanJapan Naoki Yamamoto
7. 10. November JapanJapan Suzuka JapanJapan Naoki Yamamoto JapanJapan Daisuke Nakajima BrasilienBrasilien João Paulo de Oliveira
JapanJapan Kazuki Nakajima JapanJapan Takashi Kogure JapanJapan Naoki Yamamoto
* 24. November JapanJapan Fuji JapanJapan Yūji Kunimoto FrankreichFrankreich Loïc Duval JapanJapan Tsugio Matsuda

*Der Fuji Sprint Cup zählt nicht zur Meisterschaft.

Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktesystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Punkte wurden nach folgendem Schema vergeben:

Punkteverteilung
Rennen Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 PP
1–6 Punkte 10 8 6 5 4 3 2 1 1
7 8 4 3 2,5 2 1,5 1 0,5 1

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer SU1
JapanJapan
AUT
JapanJapan
FU1
JapanJapan
MOT
JapanJapan
INJ
Korea SudSüdkorea
SUG
JapanJapan
SU2
JapanJapan
FU2
JapanJapan
Punkte
01 JapanJapan N. Yamamoto 4 3 3 8 C 3 1 3 5 37,0
02 DeutschlandDeutschland A. Lotterer   1 1 2 2     7 37,0
03 FrankreichFrankreich L. Duval   2 4 3 1     2 31,0
04 JapanJapan K. Nakajima 5 12 8 1 DNF DNF 1 4 24,0
05 BrasilienBrasilien J. de Oliveira 6 4 6 4 DNF 3 17* 6 19,0
06 JapanJapan T. Matsuda 2 5 16* 13 5 4 16 3 18,5
07 JapanJapan T. Izawa 1 DNF 5 DNF DNF 10 9 15 15,0
08 JapanJapan T. Kogure 3 DNF 14 5 8 NC 2 18 15,0
09 JapanJapan K. Hirate 12 DNF 2 15 DNF 5 7 9 11,0
10 JapanJapan Y. Kunimoto 10 10 7 6 4 DNF 15 1 10,0
11 JapanJapan R. Hirakawa 8 7 11 7 DNF 6 4 8 9,0
12 JapanJapan D. Nakajima 16 DNF 10 10 7 2 11 DNF 6,0
13 ItalienItalien A. Caldarelli 7         DNF 5   4,0
14 JapanJapan H. Yasuda 14 9 12 DNF 6 8 13 11 3,5
15 JapanJapan K. Tsukakoshi 9 6 9 9 DNF DNF DNF 10 3,0
16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Rossiter 11         7 6   2,5
17 JapanJapan Y. Nakayama 18 8 DNF 11 DNF 11 12 13 1,0
18 JapanJapan T. Satō 15       11 9 8 14 0,5
JapanJapan H. Mutoh 13 DNF 13 12 10 12 10 12 0,0
JapanJapan K. Saga 17 11 DNF 16 9 14 14 16 0,0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Bradley 19 DNF DNF 14 DNF 13 18* 17 0,0
JapanJapan T. Kobayashi   DNF 15 NC         0,0
Pos. Fahrer SU1
JapanJapan
AUT
JapanJapan
FU1
JapanJapan
MOT
JapanJapan
INJ
Korea SudSüdkorea
SUG
JapanJapan
SU2
JapanJapan
FU2
JapanJapan
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
sonstige
Formate
und
Zeichen
P/fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde
(in der GP2-Serie ab 2008 für die schnellste Rennrunde der besten zehn Piloten)
* nicht im Ziel,
aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]