Supremo Tribunal Federal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supremo Tribunal Federal
Supremo Tribunal Federal – die Kammer

Das Supremo Tribunal Federal (deutsch: Oberstes Bundesgericht) ist das oberste Gericht der Föderativen Republik Brasilien (Gericht der letzten Instanz) und übt auch die Funktion eines Verfassungsgerichts aus.[1] Nach dem Ende des brasilianischen Kaiserreiches 1889 trat das Supremo Tribunal Federal 1890 an die Stelle des 1824 gemäß der Verfassung von 1822 geschaffenen Supremo Tribunal de Justiça.[2]

Das Gericht besteht aus 11 Richtern, Minister genannt, einschließlich des Gerichtspräsidenten. Präsidentin des Gerichtes ist seit dem 12. September 2016 Cármen Lúcia Antunes Rocha in Nachfolge von Ricardo Lewandowski.

Architektur und Baugeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein repräsentativer Sitz befindet sich an der Südseite der Praça dos Três Poderes in Brasília. Das Gebäude beruht auf einem Entwurf des Architekten Oscar Niemeyer, es war bereits Bestandteil des Plano piloto. Am 21. April 1960 tagte das Supremo Tribunal Federal erstmals an seinem neuen Sitz. Neben dem repräsentativen Hauptgebäude dienen heute zwei weitere Gebäude der Aufgabenerfüllung des Supremo Tribunal Federal.

Zusammensetzung des STF[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Minister des Supremo Tribunal Federal sind:[3][4]

     Ehemaliger Präsident des STF.        Aktueller Präsident des STF.        Aktueller Vizepräsident des STF.
Nr. Name Porträt Geboren Präsidentschaft Antritt
(posse)
Ende Anmerkung
1 José Celso de Mello Filho Ministro José Celso de Mello STF.jpg 1. November 1945 in

São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo

José Sarney 17. August 1989 2020
2 Marco Aurélio Mendes de Farias Mello Ministro Marco Aurélio STF.jpg 12. Juli 1946 in

Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro

Fernando Collor de Mello 13. Juni 1990 2021
3 Gilmar Ferreira Mendes Gilmar Mendes audiência pública.jpg 30. Dezember 1955 in

Mato GrossoMato Grosso Mato Grosso

Fernando Henrique Cardoso 20. Juni 2002 2030
4 Enrique Ricardo Lewandowski Lewandowski presidente STF.jpg 11. Mai 1948 in

Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro

Luiz Inácio Lula da Silva 16. März 2006 2023
5 Cármen Lúcia Antunes Rocha Cármen Lúcia vice-presidente STF.jpg 19. April 1954 in

Minas GeraisMinas Gerais Minas Gerais

Luiz Inácio Lula da Silva 21. Juni 2006 2029 58. Presidente do Supremo Tribunal Federal do Brasil
6 José Antonio Dias Toffoli José Dias Toffoli.jpg 15. November 1967 in

São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo

Luiz Inácio Lula da Silva 23. Oktober 2009 2042
7 Luiz Fux Luiz Fux STF.jpg 26. April 1953 in

Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro

Dilma Rousseff 3. März 2011 2028
8 Rosa Maria Weber Candiota da Rosa Rosa Weber STF.jpg 2. Oktober 1948 in

Rio Grande do SulRio Grande do Sul Rio Grande do Sul

19. Dezember 2011 2023
9 Luís Roberto Barroso Ministro Roberto Barroso STF.jpg 11. März 1958 in

Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro

26. Juni 2013 2033
10 Luiz Edson Fachin Edson Fachin.jpg 8. Februar 1958 in

Rio Grande do SulRio Grande do Sul Rio Grande do Sul

16. Juni 2015 2033
11 Alexandre de Moraes Alexandre de Moraes STF.jpg 13. Dezember 1968 in

São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo

Michel Temer 22. März 2017 2043

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 15° 48′ 8″ S, 47° 51′ 43″ W

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aufzählung der Kompetenzen auf der Website des Gerichts. stf.jus.br. Abruf am 1. September 2016 (englisch)
  2. Geschichte des Supremo Tribunal Federal. stf.jus.br. Abruf am 1. September 2016 (portugiesisch)
  3. Composição atual. Supremo Tribunal Federal (STF); abgerufen am 12. April 2017 (portugiesisch).
  4. Ministro Alexandre de Moraes toma posse no STF. Supremo Tribunal Federal (STF), 22. März 2017; abgerufen am 12. April 2017 (portugiesisch).