Surab Chisanischwili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den mehrfachen georgischen Nationalspieler; für den 1988 geborenen georgischen Fußballspieler gleichen Namens, siehe Surab Chisanischwili (1988).
Surab Chisanischwili

Surab Chisanischwili (Mai 2011)

Spielerinformationen
Geburtstag 6. Oktober 1981
Geburtsort TiflisGeorgische SSR, Sowjetunion
Größe 185 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
Dinamo Tiflis
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–1999
1998–1999
1999
2000
2001–2003
2003–2005
2005–2011
2009
2010
2010–2011
2011–2014
Dinamo Tiflis
Dinamo Tiflis-2
Merani-91 Tiflis
Lokomotive Tiflis
FC Dundee
Glasgow Rangers
Blackburn Rovers
Newcastle United (Leihe)
FC Reading (Leihe)
FC Reading (Leihe)
Kayserispor
2 (1)
17 (3)
9 (0)
16 (1)
43 (0)
42 (0)
62 (1)
7 (0)
15 (0)
24 (0)
76 (0)
Nationalmannschaft2
1999– Georgien 75 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 29. August 2011

Surab Chisanischwili (georgisch ზურაბ ხიზანიშვილი; * 6. Oktober 1981 in Tiflis; englische Transkription: Zurab Khizanishvili) ist ein georgischer Fußballnationalspieler. Seit Sommer 2011 steht der Abwehrspieler bei Kayserispor unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Seine fußballerische Laufbahn begann er bei Dinamo Tiflis und wechselte später über Merani-91 Tiflis (heute „FC Tiflis“) zu Lokomotive Tiflis. Dort erhielt er Angebote mehrerer englischer Vereine, sein Klub erhob eine Ablöseforderung von 5 Millionen Pfund Sterling.

Erst nach Einschaltung der FIFA erfolgte im März 2001 ein Wechsel zum schottischen Klub FC Dundee. Nach zwei Spielzeiten am Dens Park geriet der Verein 2003 in eine Finanzkrise und Alex McLeish, der Manager der Glasgow Rangers, holte den Verteidiger nach Glasgow. In seiner ersten Saison bei den Rangers kam er auf über 35 Einsätze, fiel dann aber nach und nach in die zweite Garnitur zurück. Am 31. August 2005 wurde er an die Blackburn Rovers in die englische Premier League ausgeliehen. Am 10. April 2006 unterschrieb er dort einen Vertrag. Nach zahlreichen Leihstationen wechselte er im Sommer 2011 in die Türkei zu Kayserispor. Nach drei Jahren verließ er diesen Zentral-anatolischen Klub wieder.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Chisanischwili ist seit 1999 Teil der Nationalmannschaft Georgiens und kommt für diese auch regelmäßig zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten]