FC Reading

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Reading
Vereinswappen des FC Reading
Basisdaten
Name Reading Football Club
Sitz Reading
Gründung 25. Dezember 1871
Website readingfc.co.uk
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Rubén Sellés
Spielstätte Select Car Leasing Stadium
Plätze 24.161
Liga EFL League One
2022/23   22. Platz (EFL Championship)
Heim
Auswärts

Der FC Reading (offiziell: Reading Football Club), auch bekannt als The Royals („Die Königlichen“), ist ein englischer Fußballverein aus Reading. Der FC Reading wurde 1871 gegründet und spielte von 2006 bis 2008 sowie in der Saison 2012/13 in der Premier League. Aktuell spielt der Verein in der dritthöchsten englischen Spielklasse. Seit 1998 werden die Heimspiele des FC Reading im 24.161 Zuschauer fassenden Select Car Leasing Stadium ausgetragen.

Geschichte des Vereins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Gründung 1871 wurde der Verein umgangssprachlich als „The Biscuitmen“ bekannt. Diese Bezeichnung hat ihren Ursprung aus der Ansiedlung des Keksfabrikanten Huntley & Palmers in Reading. Nach der Schließung der Fabrik im Jahr 1976 wurde in einem öffentlichen Wettbewerb ein neuer Spitzname gesucht, wobei sich „Royals“ in Anlehnung an Readings Hauptstadtstatus im Royal County of Berkshire durchsetzte.[1]

Der FC Reading wurde 1920 zur Third Division zugelassen und verbrachte dort auch die meiste Zeit des Vereinsbestehens. Von Zeit zu Zeit konnte der Verein in die Second Division aufsteigen. 1971 musste der Klub erstmals sogar in die Viertklassigkeit absteigen. Reading war erneut drittklassig 1976/77, 19791983, 19841986 und 19881994. In den Spielzeiten 19861988 sowie ab 1994 war man gar zweitklassig.

Der FC Reading spielte bis 2006 nie in der höchsten englischen Spielklasse. In der Saison 1994/95 wurde der Verein Zweiter in der First Division. Da die Anzahl der Vereine in der Premier League zur neuen Saison aber verringert wurde, musste ausnahmsweise auch der Zweitplatzierte in die Aufstiegs-Play-offs. Das Play-off-Finale wurde gegen die Bolton Wanderers verloren; dadurch ist der FC Reading der einzige Verein aus der First oder Second Division, der Zweiter wurde und dennoch nicht aufstieg. In der Saison 2002/03 hatte der Verein erneut eine Aufstiegschance zur Premier League. Reading beendete die Saison als Vierter, verlor dann aber im Play-off-Halbfinale gegen die Wolverhampton Wanderers.

Am 25. März 2006 gelang schließlich vorzeitig der erste Aufstieg in die Premier League – in einer von der Mannschaft dominierten Saison. Nach 40 Partien standen zu diesem Zeitpunkt nur zwei Niederlagen zu Buche. In der ersten Premier-League-Saison belegte Reading einen beachtlichen 8. Platz und verfehlte die UEFA-Cup-Teilnahme nur um einen Platz und einen Punkt. In der darauffolgenden Saison 2007/08 kam Reading nur auf den 18. Tabellenplatz und verpasste damit den Klassenerhalt aufgrund der um drei Tore schlechteren Tordifferenz gegenüber dem FC Fulham.

Am 17. April 2012 gelang dem Verein vorzeitig der zweite Aufstieg in die Premier League. Nach 44 Spieltagen lag der FC Reading mit 88 Punkten auf Platz Eins und hatte acht Punkte Vorsprung vor dem Drittplatzierten. Somit kehrte der Klub nach vier Jahren Zweitklassigkeit in die höchste Spielklasse zurück. Seit 2014 spielt Reading wieder zweitklassig.

Die beste Saison des FC Reading im FA Cup war 1926/27, als der Verein im Halbfinale gegen den späteren Pokalsieger Cardiff City verlor. Dieser Erfolg schlug sich auch im Zuschauerinteresse nieder: Am 19. Februar 1927 kamen im Pokalspiel gegen den FC Brentford (1:0) 33.042 Zuschauer in den damaligen Elm Park; ein Wert, der nie wieder erreicht werden sollte. Im FA Cup 2014/15 erreichte Reading erneut das Halbfinale.

Im League Cup kam der Verein nie über das Viertelfinale hinaus. Dieses erreichte der FC Reading in den Saisons 1995/96 und 1997/98.

Der FC Reading ist der englische Rekordhalter von gewonnenen Spielen am Anfang der Saison. In der Saison 1985/86 wurden die ersten 13 Spiele gewonnen. 1979 kassierte Torwart Steve D’Ath 1103 Minuten kein Gegentor. Dies war bis 2009 englischer Rekord, abgelöst wurde er durch Edwin van der Sar bei Manchester United.

Kader der Saison 2023/24[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand 28. Januar 2024[2][3]

Nr. Position Name
1 EnglandEngland TW David Button
2 EnglandEngland AB Clinton Mola
3 EnglandEngland AB Tom Holmes
4 Kamerun MF Ben Elliott
5 Schottland AB Tom McIntyre
6 EnglandEngland AB Harlee Dean
7 EnglandEngland ST Harvey Knibbs
8 Wales MF Charlie Savage
9 EnglandEngland ST Dom Ballard
10 EnglandEngland ST Sam Smith
11 EnglandEngland ST Femi Azeez
12 Nigeria ST Paul Mukairu
15 EnglandEngland ST Kelvin Ehibhatiomhan
17 Ghana AB Andy Yiadom
Nr. Position Name
20 AustralienAustralien AB Jeriel Dorsett
22 Portugal TW Joel Pereira
23 EnglandEngland MF Sam Hutchinson
24 AustralienAustralien AB Tylor Bindon
27 Senegal AB Amadou Salif Mbengue
28 Guinea-Bissau MF Mamadi Camará
29 EnglandEngland MF Lewis Wing
30 Ghana AB Kelvin Abrefa
31 Jamaika TW Coniah Boyce-Clarke
36 Schottland MF Michael Craig
40 Simbabwe MF Tivonge Rushesha
42 EnglandEngland AB Caylan Vickers
47 EnglandEngland MF Matty Carson
48 Malta ST Basil Tuma

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1920–1926: Football League Third Division
  • 1926–1931: Football League Second Division
  • 1931–1971: Football League Third Division
  • 1971–1976: Football League Fourth Division
  • 1976–1977: Football League Third Division
  • 1977–1979: Football League Fourth Division
  • 1979–1983: Football League Third Division
  • 1983–1984: Football League Fourth Division
  • 1984–1986: Football League Third Division
  • 1986–1988: Football League Second Division
  • 1988–1992: Football League Third Division
  • 1992–1994: Football League Second Division
  • 1994–1998: Football League First Division
  • 1998–2002: Football League Second Division
  • 2002–2004: Football League First Division
  • 2004–2006: Football League Championship
  • 2006–2008: Premier League
  • 2008–2012: Football League Championship
  • 2012–2013: Premier League
  • 2013–2023: Football League Championship / EFL Championship
  • 2023–0000: EFL League One

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: FC Reading – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shaun Tyas: The Dictionary of Football Club Nicknames in Britain and Ireland. Paul Watkins Publishing, Donington 2013, ISBN 978-1-907730-25-2, S. 283.
  2. FC Reading - Vereinsprofil. Abgerufen am 24. November 2023.
  3. Reading FC: Men. Abgerufen am 27. Januar 2024.