Sven Bohse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sven Bohse (* 1977 in Tübingen) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sven Bohse wurde 1977 in Tübingen geboren. Im Jahr 1998 begann er, nach einem fünfmonatigen USA-Aufenthalt, ein Studium der Philosophie, Amerikanistik und neueren deutschen Literatur in Tübingen. In den Jahren 1999 und 2000 folgten Praktika und Arbeiten als Regieassistent und Schnittassistent. Von 2000 bis 2005 studierte Sven Bohse dann Filmregie mit dem Schwerpunkt Szenischer Film an der Filmakademie Baden-Württemberg und schloss sein Studium mit Diplom ab. Neben dem Filmstudium produzierte er auch Werbe- und Imagefilme und arbeitete als Filmeditor. Das Maß der Dinge war sein Abschlussfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg und wurde im Jahre 2006 für den Studenten-Oscar nominiert.

Neben seinen prämierten Kurzfilmen hat Sven Bohse als Regisseur bisher mehrere Fernsehserien und -filme realisiert. Der unter seiner Regie entstandene Fernsehmehrteiler Ku’damm 56 erhielt mehrere Auszeichnungen und Preisnominierungen. So war Sven Bohse dafür unter anderem für den Deutschen Fernsehpreis, Grimme-Preis und den Prix Europa nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Förderpreis der Baden-Württembergischen Filmindustrie für den Kurzfilm Nachts werden wir erwachsen
  • 2005: Nominierung für den First Steps Award in der Kategorie Spielfilme bis 60 Minuten für Das Maß der Dinge
  • 2006: Nominierung für den Studenten-Oscar für Das Maß der Dinge
  • 2006: Publikumspreis beim Filmfestival Trieste Film Festival für Das Maß der Dinge
  • 2013: Nominierung beim 21. Deutschen Kinder-Medien-Festival für den Goldenen Spatz in der Kategorie Kurzspielfilm, Serie/Reihe für Binny und der Geist
  • 2016: Nominierung beim Schweizer Filmfestival Geneva International Film Festival Tous Ecrans in der Kategorie Grand Prix for Mini-Series für Ku’damm 56
  • 2016: Nominierung beim trimedialen Festival Prix Europa für den gleichnamigen Preis in der Kategorie TV Fiction für Ku’damm 56
  • 2017: Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bester Mehrteiler für Ku’damm 56
  • 2017: Nominierung für den Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion für Ku’damm 56

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]