Swantje Lichtenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Swantje Lichtenstein (* 1970 in Tübingen) ist eine deutsche Schriftstellerin und Hochschullehrerin.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte Swantje Lichtenstein Philosophie, Literaturwissenschaft und Soziologie in Tübingen, Köln und Bonn. 2001 promovierte sie an der Universität Köln über poetologische, performative Lyrik. Von 2001 bis 2002 arbeitete sie als Lektorin für den DAAD in Neu-Delhi, danach war sie für den WDR und die Deutsche Welle tätig. 2006 erschien ihr erster Lyrikband. 2007 war sie Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg. Seit 2007 lehrt sie an der Hochschule Düsseldorf im Fachbereich Kultur-Ästhetik-Medien als Professorin Text und ästhetische Praxis. 2011 erhielt sie eines von insgesamt drei Künstlerstipendien der Stadt Köln, um für sechs Monate in das Atelierhaus „Atelier Galata“ in Istanbul zu ziehen.[1]

Einzeltitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prof. Dr. Swantje Lichtenstein erhält Stipendium in Istanbul , Mitteilung der Fachhochschule Düsseldorf vom 26. November 2010, abgerufen am 22. Dezember 2015
  2. Kritik bei Fixpoetry 13. Mai 2012.