T2 (Tastaturbelegung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tastaturbelegung T2 („Tastaturbelegung 2“) ist eine der drei in der DIN-Norm 2137-1:2012-06 festgelegten deutschen Standard-Tastaturbelegungen für Deutschland und Österreich. Da sie die Eingabe aller lateinschriftlichen Amtssprachen ermöglicht[1][2], wird sie in Pressemeldungen[3][4] und kommerziellen Produktbeschreibungen[5] auch als Europatastatur (bzw. Europa-Tastatur) oder Europa-Layout bezeichnet.

Gradzeichen, U+00B0 Zirkumflex-Akzent (Dach oberhalb) Malzeichen, U+00D7 Ausrufezeichen, U+0021 Ziffer 1, U+0031 Hochkomma (korrekter Apostroph), U+2019 Gerades Schreibmaschinen-Anführungszeichen, U+0022 Ziffer 2, U+0032 Hochgestellte Zwei, U+00B2 Paragraphenzeichen, U+00A7 Ziffer 3, U+0033 Hochgestellte Drei, U+00B3 Dollarzeichen, U+0024 Ziffer 4, U+0034 Amerikanischer Gedankenstrich (Geviertstrich), U+2014 Prozentzeichen, U+0025 Ziffer 5, U+0035 Ausrufezeichen, U+0021 Kaufmännisches Und-Zeichen (Et-Zeichen), U+0026 Ziffer 6, U+0036 Kopfstehendes Fragezeichen (spanisch), U+003F Schrägstrich, U+002F Ziffer 7, U+0037 Öffnende geschweifte Klammer, U+007B Öffnende runde Klammer, U+0028 Ziffer 8, U+0038 Öffnende eckige Klammer, U+005B Schließende runde Klammer, U+0029 Ziffer 9, U+0039 Schließende eckige Klammer, U+005D Gleichheitszeichen, U+003D Ziffer Null, U+0030 Schließende geschweifte Klammer, U+007D Fragezeichen, U+003F ß, U+00DF Rückwärtsschrägstrich, U+005C Gravis-Akzent (Abwärtsstrich oberhalb) Akut-Akzent (Aufwärtsstrich oberhalb) Punkt-Akzent (Punkt oberhalb) Rücktaste Tabulatortaste Q At-Zeichen, Adresszeichen („Klammeraffe“), U+0040 W Hatscheck, Haček (kopfstehendes Dach oberhalb) E Eurozeichen, U+20AC Œ/œ (französisch u. a.), U+0152/U+0153 R Trema, zwei Punkte oberhalb T Makron, Balken oberhalb Z Doppelakut-Akzent (ungarisch), Doppel-Aufwärtsstrich oberhalb U Breve, „Badewanne“, liegender Bogen oberhalb I Tilde-Akzent, Tilde (Schlangenlinie) oberhalb Kleines i ohne Punkt (türkisch u. a.), U+0131 O Kroužek, Ring oberhalb Ø/ø (dänisch, norwegisch), U+00D8/U+00F8 P Haken oberhalb (vietnamesisch) Thorn (isländisch u. a.), U+00DE/U+00FE Ü/ü, U+00DC/U+00FC Horn (Aussprachezeichen, vietnamesisch) Langes s, U+017F Sternchen (hochgestellter Stern), U+002A Pluszeichen, U+002B Tilde (Schlangenlinie), freistehend, U+007E Eingabetaste Umschaltsperre A Kleiner-gleich-Zeichen, U+2264 Æ/æ (dänisch, norwegisch u. a.), U+00C6/U+00E6 S Größer-Gleich-Zeichen, U+2265 D Durchmesserzeichen, U+2300 Ð/ð (isländisch), U+00D0/U+00F0 F Minutenzeichen (für Winkelangaben), Zeichen für engl. Fuß, U+2032 G Sekundenzeichen (für Winkelangaben), Zeichen für “inch” (engl. Zoll), U+2033 H Großes ß, U+1E9E J Cedille, Haken unterhalb, auch für lettisches Komma unterhalb bzw. beim „g“ oberhalb K Komma unterhalb (nur rumänisch) L Ogonek, Rechtshaken unterhalb (polnisch, litauisch) Ł/ł (polnisch u. a.), U+0141/U+0142 Ö/ö, U+00D6/U+00F6 Punkt (Unterzeichen) Ä/ä, U+00C4/U+00E4 Querstrichakzent Gerader Schreibmaschinen-Apostroph, U+0027 Doppelkreuz, U+0023 Kennzeichnung für „eingetragenes Warenzeichen“, U+2122 Ə/ə, aserbaidschanisches Ä, U+018F/U+0259 Eingabetaste Umschalttaste Größer-Zeichen, U+003C Kleiner-Zeichen, U+003E Senkrechter Strich, U+007C Y einfaches Anführungszeichen (französisch öffnend, Schweiz schließend), U+203A X Anführungszeichen (französisch öffnend, Schweiz schließend), U+20BB einfaches Anführungszeichen (deutsch öffnend), U+2018 Anführungszeichen (deutsch öffnend), U+201E C Copyrightzeichen, U+00A9 V Anführungszeichen (französisch schließend, Schweiz öffnend), U+20AB einfaches Anführungszeichen (deutsch schließend, englisch öffnend), U+2018 Anführungszeichen (deutsch schließend, englisch öffnend), U+201C B einfaches Anführungszeichen (französisch schließend, Schweiz öffnend), U+2039 einfaches Anführungszeichen (englisch schließend), U+2019 Anführungszeichen (englisch schließend), U+201D N Gedankenstrich, Von-Bis-Strich (Halbgeviertstrich), U+2013 M Mikro-Zeichen, U+00B5 Semikolon, U+003B Komma, U+002C Hawaii-Hochkomma („ʻOkina“), U+02BB Auslassungspunkte, U+2026 Doppelpunkt, U+003A Punkt, U+002E Bindehemmer, U+200C Halbhoher Punkt (u. a. für katalanisch „l·l“), U+00B7 Unterstrich, U+005F Bindestrich-Minus, U+002D Weicher Bindestrich (Kennzeichnung möglicher Worttrennstellen), U+00AD Umschalttaste Steuerungstaste Fn-Taste Windowstaste Alt Leerzeichen, U+0020 Geschütztes Leerzeichen, U+00A0 Schmales geschütztes Leerzeichen, U+202F Alt Gr Gruppenumschaltung Windowstaste Menü-Taste Steuerungstaste
Deutsche Standard-Tastaturbelegung T2, mit 3-reihiger Tastenkopfbeschriftung.
Farbkennzeichnungen sind unten im Artikeltext erläutert.
Klicken auf ein Zeichen führt zum zugehörigen Wikipedia-Artikel.

Die 2010/2011 grundlegend überarbeitete deutsche Norm DIN 2137:2012-06 Tastaturen für die Daten- und Texteingabe definiert drei aufeinander aufbauende Tastaturbelegungen:

  • T1 („Tastaturbelegung 1“): Diese entspricht der deutschen Tastatur für die Daten- und Textverarbeitung in der Vorgängerfassung DIN 2137-2:2003. Der beim Erscheinen der aktuellen Normfassung vorhandene Bestand an deutschen Rechnertastaturen entspricht zum Großteil dieser Belegung.
Standard-PC-Tastatur mit Tastaturbelegung T2 nach DIN 2137-1:2012-06
  • T2 („Tastaturbelegung 2“): Dies ist die hier beschriebene Tastaturbelegung.
  • T3 („Tastaturbelegung 3“): Diese enthält zusätzlich alle in der internationalen Norm ISO/IEC 9995-3:2010 aufgelisteten Zeichen, ist aber im Vergleich zur Belegung T2 weniger übersichtlich.

Die in der Abbildung links unten auf den einzelnen Tastenköpfen gezeigten Zeichen werden mit AltGr eingegeben.

  • Rot dargestellte Zeichen: Diese sind neu gegenüber der Belegung T1.

Die rechts auf den Tastenköpfen dargestellten Zeichen werden durch eine spezielle Tastenkombination angewählt (Gruppenumschaltung).

  • Blau dargestellte Buchstaben: Diese sind nur als Kleinbuchstaben verfügbar.
  • Grün dargestellte Buchstaben: Für diese ist auch der zugehörige Großbuchstabe eingebbar (mit gleichzeitiger Betätigung der Umschalttaste).

Tottasten für diakritische Zeichen sind durch schmale Rechtecke markiert, die auch die Lage des diakritischen Zeichens zum Grundbuchstaben markieren.

AltGr+„ä“ ist der Querstrichakzent, zum Beispiel zum Eingeben des serbokroatischen Đ/đ und des maltesischen Ħ/ħ, sowie (auf die Leertaste angewendet) für das korrekte (in Ausmaß und Lage zum Pluszeichen passende) Minuszeichen.

AltGr+Punkt ist der Bindehemmer, der beispielsweise bei „Auflage“, zwischen „f“ und „l“ eingegeben, die automatische Anwendung einer Ligatur verhindert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karl Pentzlin: Vorschlag zur Erweiterung der deutschen PC-Standardtastatur (PDF; 1,2 MB), 23. Oktober 2010 (abgerufen 18. September 2011)
  2. Karl Pentzlin: Deutsche PC-Tastatur erweitert für internationale Korrespondenz. In: DIN-Mitteilungen 2/2011, S. 31 ff.
  3. Sascha Plischke: Deutscher Informatiker plant neue Zeichen für die Tastatur. T-Online, 14. September 2011, archiviert vom Original am 17. Oktober 2011, abgerufen am 29. August 2013.
  4. Computerbild: T2: Neue Zeichen für die PC-Tastatur (abgerufen 17. September 2011)
  5. ZF Electronics GmbH: Produktbeschreibung Cherry STREAM XT T2. Abgerufen am 27. Januar 2014.