Takashimaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
K.K. Takashimaya
Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha
ISIN JP3456000003
Gründung 10. Januar 1831
Sitz Ōsaka, Japan
Leitung Shigeru Kimoto Präsident
Mitarbeiter 7.514 (2014)[1]
Umsatz 929,6 Mrd. JPY (2015/16)[2]
7,60 Mrd. EUR[3]
Branche Kaufhäuser
Website www.takashimaya.co.jp
Takashimaya Times Square in Tokio
Takashimaya, Ōsaka

K.K. Takashimaya (jap. 株式会社高島屋, Kabushiki-gaisha Takashimaya), gelistet im Nikkei 225, ist eine große japanische Kaufhauskette (depāto) mit Hauptsitz in Ōsaka. Benannt wurde sie nach der Stadt Takashima in der Präfektur Shiga.

Die Großhandelsunternehmung wurde 1829 in Kyōto von Iida Shinshichi gegründet. Inzwischen hat Takashimaya Filialen in ganz Japan und jeweils eine Niederlassung in New York City an der Fifth Avenue, Taipei, in der Orchard Road in Singapur und in Paris am Boulevard Haussmann im 9. Arrondissement.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Takashimaya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Factbook, auf www.takashimaya.co.jp, abgerufen am 27. Mai 2016
  2. Financial Results FY2015, abgerufen am 27. Mai 2016
  3. Umgerechnet am Kurs zum Bilanzstichtag, den 29. Februar 2016