Tassejewa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tassejewa
Тасеева
Daten
Gewässerkennzahl RU16010200312116200026536
Lage Region Krasnojarsk (Russland)
Flusssystem Jenissei
Abfluss über Angara → Jenissei → Arktischer Ozean
Zusammenfluss von Birjussa und Tschuna bei Burnyy im Südwesten des Mittelsibirischen Berglands
57° 43′ 19″ N, 95° 25′ 17″ O
Quellhöhe ca. 108 m
Mündung bei Perwomaisk nahe der Jenisseiberge in die AngaraKoordinaten: 58° 5′ 50″ N, 93° 59′ 27″ O
58° 5′ 50″ N, 93° 59′ 27″ O
Mündungshöhe ca. 91 m
Höhenunterschied ca. 17 m
Sohlgefälle ca.  0,15 ‰
Länge 116 km[1][2]
Einzugsgebiet 128.000 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Maschukowka[3]
AEo: 127.000 km²
Lage: 46 km oberhalb der Mündung
MNQ 1936/1999
MQ 1936/1999
Mq 1936/1999
MHQ 1936/1999
121 m³/s
751 m³/s
5,9 l/(s km²)
2387 m³/s
Linke Nebenflüsse Ussolka
Tassejewa (Тасеева) im Einzugsgebiet der Angara

Tassejewa (Тасеева) im Einzugsgebiet der Angara

Die Tassejewa (russisch Тасеева) ist ein 116 km langer, linker bzw. südöstlicher Zufluss der Angara in Sibirien, in der Region Krasnojarsk, Russland (Asien); zusammen mit seinem Quellfluss Tschuna ist er 1319 km lang.

Die Tassejewa entsteht im äußersten Südwesten des Mittelsibirischen Berglands durch den rund 11 Flusskilometer oberhalb bzw. östlich von Burnyy gelegenen Zusammenfluss der jeweils aus dem Ostsajan kommenden Flüsse Birjussa und Tschuna. Von dort verläuft der Fluss nordwestwärts nach Perwomaisk, um 12 km unterhalb davon östlich der Jenisseiberge in die von Osten kommende Angara zu münden. Direkt unterhalb der Einmündung der Tassejewa liegen in der Angara mehrere Flussinseln, die größte davon ist die Insel Sosnovy und knapp 14 km unterhalb ihrer Mündung befindet sich an der Angara das Dorf Kulakowo.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Gorkin u. a.: Geografija Rossii: Enziklopeditscheski slowar. Bolschaja Rossijskaja enziklopedija, Moskau 1997, ISBN 5-85270-276-5, S. 574. (russisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tassejewa im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. a b Artikel Tassejewa in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D109085~2a%3DTassejewa~2b%3DTassejewa
  3. Tassejewa am Pegel Maschukowka – hydrographische Daten bei R-ArcticNET