Tassimo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Tassimo
ehemaliges Logo von Tassimo
Tassimo-Maschine von Braun (erste Generation)

Tassimo ist ein Heißgetränkesystem des internationalen Lebensmittelkonzerns Mondelēz International. Als Hersteller der Kaffeesystemmaschinen wurde 2005 das Unternehmen Braun beauftragt. Seit dem Frühjahr 2008 werden die Tassimo-Maschinen nicht mehr von Braun, sondern unter der Marke Bosch hergestellt und vertrieben. Hinsichtlich der Aufgabenverteilung zwischen Mondelēz und Bosch liegt die Kundenberatung primär bei Mondelēz.

Kapselsystem[Bearbeiten]

Innenleben einer Tassimo-Kapsel mit eingezeichnetem Wasserfluss

Die Einwegkapseln werden als T Discs vermarktet und bestehen aus einer Thermoforming- Kunststoffkapsel, die mit einer aluminiumbeschichteten oder aus Aluminium bestehenden Folie versiegelt ist und das Zubereitungsmedium (Kaffeemehl, Tee, Milch etc.) enthält. Die Kunststoffkapsel dient gleichzeitig als Brühkammer, weshalb wie bei anderen Kapselsystemen unmittelbar nach jedem Brühvorgang die Sorte ohne aufwendige Reinigung der Maschine gewechselt werden kann, da die Maschine kaum mit dem Fertigprodukt in Berührung kommt.[1] In den Kapseln mit gemahlenem Kaffee wird das Fertiggetränk mittels eines Filtervlieses filtriert. Abweichend von anderen Kapselsystemen findet bei der Tassimo-Kapsel sowohl der Heißwasserzulauf wie auch der Fertiggetränkeablauf von derselben Seite - nämlich durch die in der Maschine von unten durchstochene Folie der Kapsel - statt[2], was als "Inversfluss-Technologie" beworben wird. Nach Zubereiten des Getränks muss die komplette Kapsel über den Hausmüll entsorgt werden - eine leere Kapsel wiegt rund 4,4g. Auf der Folienoberseite jeder Kapsel befindet sich ein Strichcode, über den die Tassimo-Maschine die passenden Zubereitungsparameter (Druck, Menge, Temperatur etc.) einlesen kann.

Neben Espresso und Kaffee können die Tassimo-Maschinen auch Tee, Kakaogetränke und Mischgetränke mit Milch wie Cappuccino oder Latte Macchiato mit drei Schichten zubereiten. Hierzu wird zuerst eine Kapsel zur Erstellung des Milchschaums und danach eine weitere Kapsel für den Espresso eingelegt. Durch die eigene Kapsel mit flüssiger Milch nur für den Milchschaum benötigen Tassimo-Maschinen keine Dampfdüse und sind damit pflegeleichter als Automaten mit Aufschäumdüse. Bei der Kapsel für den Milchschaum setzt Kraft ein eigenes patentiertes Verfahren für ultrafiltrierte Milch ein. Dadurch soll die Tassimo-Milch weder gekocht noch geschmacklich abweichend wie Pulvermilch schmecken. Verschiedene Portionsgrößen (die Milchkapsel hat z.B. wesentlich mehr Inhalt als eine Espresso-Kapsel) werden über unterschiedliche Kapselhöhen umgesetzt.

Für die Espressozubereitung arbeitet die Tassimo-Maschine mit geringerem Druck als klassische Espresso-Maschinen. Kraft kompensiert diese technische Randbedingung angeblich durch die oben beschriebene Inversfluss-Technologie, mit der alle Eigenschaften eines traditionell zubereiteten Espressos erreicht werden sollen.[3].

Konkurrierende Systeme sind unter anderem Nespresso, Dolce Gusto und Senseo. Anders als bei Nespresso sind die Kapseln mit Kaffee, Tee und Kakaogetränken auch im Einzelhandel erhältlich.

Maschinen[Bearbeiten]

Die Tassimo-Maschinen wurden von 2005 bis 2008 von Saeco in Rumänien hergestellt und von Braun vertrieben.[4] Braun hat 2008 den Vertrieb von Tassimo-Maschinen eingestellt, da die neue Mutterfirma Procter & Gamble ebenfalls im Kaffeemarkt aktiv ist.[5] Seit 2008 stellt die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte in ihrer Fabrik in Slowenien ein Modell einer Tassimo-Maschine (T 40 Basis) in vier Farben her[6] und vertreibt diese unter dem Markennamen Bosch.

Die zweite Generation (Geräte von Bosch) unterscheidet sich von der ersten Generation (Geräte von Braun) neben vielen Detailverbesserungen insbesondere in zwei Punkten: Zum Einen kommt ein neuer patentierter Durchlauferhitzer für ein rascheres und energiesparenderes Erhitzen des Wassers zum Einsatz, und zum Anderen reinigt sich die zweite Generation selber mit dem Dampf statt Luft.[7]

Im zweiten Quartal 2011 kam mit der T42 die dritte Generation heraus, ebenfalls vom Hersteller Bosch. Der einzige Unterschied zwischen der T40- und T42-Baureihe besteht darin, dass die T42 eine sogenannte "Chrome Edition" ist, also kleine Bereiche des Gehäuses, welche vorher aus Kunststoff waren, nun aus Chrom-Nickel-Stahl sind.

Anbieter Maschine Modell Einführung Farbe Wassertank Druck Anschlusswert Besonderheit
Braun TA 1050 schwarz 1,5 l 1550 W
Braun TA 1080 weiß 1,5 l 1,6 bar 1550 W
Braun TA 1100 rot 1,5 l
Braun TA 1200 silber 1,5 l 1550 W
Braun TA 1400 Premium Edition silber 1,9 l 1550 W
Braun TA 1600 Premium Edition schwarz 2,0 l 1,6 bar 1550 W
Bosch T10 schwarz 1,8 l In Kanada erhältlich[8]
Bosch TASSIMO VIVY T12
TAS 1201
TAS 1202
TAS 1203
2013
Sweet Pink
Real Black
Snow White
0,7 l 3,3 bar 1300 W Kompakte Gerätegröße
Bosch TASSIMO AMIA T20
TAS 2001
TAS 2002
TAS 2004
TAS 2005
TAS 2006
TAS 2007
2009
Coconut White
Glossy Black
Twin Grey
Indian Summer Red
Sapphire Blue
Bright Fuchsia
1,5 l 3,3 bar 1600 W 3 verschiedene Farbschalen erhältlich
TASSIMO T4
TASKF4000
2011
silber
schwarz
rot
2,0 l 3,3 bar 1300 W Hergestellt von Bosch
Bosch T40
TAS 4011
TAS 4012
TAS 4013
TAS 4014
TAS 4017
TAS 4018
2008
silber
schwarz
rot
orange
braun
lila
2,0 l 3,3 bar 1600 W
Bosch TASSIMO FIDELIA T42
TAS 4211
TAS 4212
TAS 4213
TAS 4214
2011
Silk Silver
Magic Black
Glamour Red
Precious Purple
2,0 l 3,3 bar 1300 W
Bosch TASSIMO JOY T43
TAS 4301
TAS 4302
TAS 4303
TAS 4304
2012
Passion Purple
Intenso Black
Rubin Red
Clear White
1,4 l 3,3 bar 1300 W
Bosch T45
silber
rot
1,8 l In Kanada erhältlich[9]
Bosch TASSIMO CHARMY T55
TAS 5541
TAS 5542
TAS 5543
TAS 5544
TAS 5545
2011
Grey Metallic
Opal Black
Lucent Red
Linen White
Ocean Blue
1,4 l 3,3 bar 1300 W BRITA Wasserfiltrations-System
Bosch TASSIMO FIDELIA+ T65
TAS 6515
TAS 6517

2008
2009

Twilight Titanium
Chocolate Brown
1,8 l 3,3 bar 1600 W BRITA Wasserfiltrations-System und digitaler Filterwechselanzeige
Bosch T85
TAS 8520
2009
Aluminium / anthrazit
1,8 l 3,3 bar 1600 W BRITA Wasserfiltrations-System und digitaler Filterwechselanzeige
Bosch TASSIMO PROFESSIONAL T300 schwarz 4,0 l Maschine für Einsatz im Büro

Das rote Modell TAS 4013 wurde erst später in Deutschland eingeführt. Im Oktober 2008 wurde das verbesserte Modell TAS 6515 (T 65 Komfort) von Bosch mit einem Display, das u. a. informiert, wenn die Maschine entkalkt werden muss, vorgestellt.

Das braune Modell TAS 4017 wurde 2011 als limitierte Sonderedition inklusive einer 0,5 Liter fassenden Kanne angeboten.

Das weiße Modell TAS 2011 kam erst Ende 2009 auf den Markt. Die TAS 2011 unterscheidet sich baulich deutlich von den vorherigen Modellen der 4xxx, 6xxx und 8xxx Serie. Auffälligstes Merkmal ist, dass als Zubehör farbliche Teile erhältlich sind, sodass das Gerät in rot, grün, braun und Mint blau in der Frontseite farblich zur Küche angepasst werden kann. Das Tassenpodest wird nicht durch Drehen, sondern durch Einschieben in einen höheren Schlitz in der Höhe angepasst.

Sorten und Rezepte[Bearbeiten]

In Europa werden verschiedene Sorten Kaffee, Tee und Kakao von den verschiedenen Marken von Kraft Foods wie bspw. Jacobs Kaffee, Kaffee HAG, Twinings und Suchard in T-Discs angeboten. Durch temporäre Kooperationen wurde das Sortiment durch Spezialsorten erweitert , z.B. Milka Kakao und Darjeeling Tee (2008 - 2012), Kaffee von Starbucks (bis 2011)[10].

Die T Disc-Sorten werden über Einzelhandel in Verpackungseinheiten zu 4, 8 oder 16 Portionen vertrieben. Einige Spezialsorten können nur im Internet erworben werden, z.B. Twinings Chai Latte Lemongrass, Cadbury Kakao.(Stand: 2014)

Die Tassengrößen der Getränkesorten wird in Small (50ml – 60ml), Medium (120ml – 160ml) und Large (215ml – 285ml) eingeteilt. Viele Kaffeesorten haben zusätzlich einen Intensitätswert auf einer 7-stelligen Skala, mit dem die Stärke des Kaffees angedeutet wird.

Von offizieller Seite werden auch Rezepte publiziert, z.B. für Eiskaffee[11].

Kritik[Bearbeiten]

Siehe auch: Kritik an Portionskaffeemaschinen

Wie auch bei anderen Kaffeesystemen steht auch bei Tassimo der sogenannte Lock-in-Effekt (Anschaffungskosten niedrig, Betriebskosten hoch) sowie die nicht kompostierbaren Getränkekapseln (Hausmüll) in der Kritik. In einer Studie der EMPA wird Tassimo als das umweltschädlichste System gesehen [12].

Wie auch bei anderen Systemen (außer E.S.E.) existiert kein offener Markt für T Discs aufgrund von verschiedenen Patenten[13] von Kraft Foods.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • tassimo.de - Offizielle Webseite von Tassimo bei Kraft Foods
  • bosch-home.com/... - Offizielle Webseite vom Tassimo-Maschinenhersteller Bosch (inkl. Download von Anleitungen)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die T DISC Technologie.
  2. Siehe dazu die Offenlegung WO002005079637A1 der Firma Kraft Foods vom 17. Februar 2004, insbesondere Abbildungen 5 bis 7 mit beschreibendem Text, sowie die Offenlegung DE102007049601A1 der Bosch-Siemens Haushaltsgeräte GmbH vom 16. Oktober 2007
  3. Vgl. 19. FAQ-Frage „Wie kann TASSIMO einen köstlichen Espresso wie im Café zubereiten?“ auf Tassimo - Häufig gestellte Fragen . Kraft Foods Deutschland GmbH.
  4. Vgl. Tassimo Press Release auf tassimo.de/...
  5. Kraft Foods und Bosch vereinen ihre Kräfte. Starke Partner schreiben Erfolgsgeschichte von TASSIMO fort. Kraft Foods Schweiz, 22. April 2008 (PDF-Datei, Medienmitteilung).
  6. Statement von Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet, Vorsitzender der Geschäftsführung. Bilanzpressekonferenz der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München, 7. Mai 2008 (PDF-Datei).
  7. Vgl. 32. FAQ-Frage „Worin bestehen die hauptsächlichen Vorteile der TASSIMO-Maschine gegenüber ihrer Vorgängerin von Braun“ auf Tassimo - Häufig gestellte Fragen. Kraft Foods Deutschland GmbH.
  8. TASSIMO T10 Home Brewing System
  9. TASSIMO T45 Home Brewing System
  10. Stellungnahme von Kraft Foods zum Thema Beendigung der Kooperation mit Starbucks auf [1]
  11. https://www.tassimo.de/Getranke/Rezepte abgerufen: 23. April 2014
  12. http://www.empa.ch/plugin/template/empa/*/106956/---/l=1 (abgerufen 23. April 2014)
  13. Vgl. beispielhaft DE602004000020 und DE602004001053, recherchierbar beim Deutschen Patent- und Markenamt auf depatisnet.dpma.de