Teachings in Silence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teachings in Silence
Kompilationsalbum von Ulver

Veröffentlichung(en)

2002

Aufnahme

2001

Label(s)

Black Apple Records Jester Records

Format(e)

CD

Anzahl der Titel

4

Laufzeit

52:59

Chronologie
Silencing the Singing
(2001)
Teachings in Silence A Quick Fix of Melancholy
(2003)

Teachings in Silence ist eine Kompilation der norwegischen Band Ulver, die 2002 bei Black Apple Records und 2003 bei Jester Records erschien. Sie enthält die beiden EPs Silence Teaches You How to Sing und Silencing the Singing aus dem Jahr 2001.

Entstehung und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silence Teaches You How to Sing wurde im Februar 2001 mit Material aus einer Jamsession aufgenommen; im Zuge der Arbeit an der EP machte Kristoffer Rygg Fotografien, die im Juli ausgestellt wurden.[1] Silencing the Singing entstand im August 2001 – das Stück Darling Didn’t We Kill You? geht jedoch noch auf die Arbeit an Perdition City zurück. Beide EPs wurden bei Strype Audio gemastert, im Jahr 2001 von Jester Records veröffentlicht, über Voices of Wonder vertrieben und waren auf 2000 bzw. 3000 Stück limitiert. Die Kompilation beider EPs von Black Apple Records war auf 1000 Stück limitiert, die von Jester Records unlimitiert. Beide EPs zusammen wurden 2014 von Ampullae Audio erstmals auf Vinyl veröffentlicht.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silence Teaches You How to Sing
  1. Silence Teaches You How to Sing – 24:05
Silencing the Singing
  1. Darling Didn’t We Kill You? – 8:52
  2. Speak Dead Speaker – 9:33
  3. Not Saved – 10:29

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EPs Silence Teaches You How to Sing und Silencing the Singing setzen die minimalistischen Ambient-Elemente von Perdition City fort. Die Stücke sind mit Anklängen an Film-noir-Soundtracks, Lounge-Jazz, Trip-Hop, Noise sowie Clicks & Cuts durchsetzt. Nur auf Silence Teaches You How to Sing wird eine kurze, allerdings textlose Gesangspassage verwendet, ansonsten sind die Stücke instrumental. Die Atmosphäre ist meist melancholisch und geheimnisvoll. William York von Allmusic vergleicht Silence Teaches You How to Sing mit Werken von Coil, Pole und Tarwater.[2][3][4][5][6]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„[Silence Teaches You How to Sing] erschafft […] sonderbare und wundervolle Schalllandschaften, die einer intensiven Auseinandersetzung bedürfen, damit wir die vollkommene Schönheit des Ungewöhnlichen wirklich genießen können.“

metal.de[5]

„Ulver ziehen den Zuhörer in ihren Bann, so dass er völlig hin und weg ist, von der Kraft, die den Stücken innewohnt…“

metal.de[6]

„‚Teachings In Silence‘ bietet die vielleicht gewagteste, aber auch subtilste Kompositionsarbeit von ULVER überhaupt.“

Captain Chaos: vampster[4]

Silence Teaches You How to Sing wurde für die Soundtracks der Horrorfilme Sinister und Sinister 2 verwendet. Die Kompilation wurde für den Spellemannprisen 2003 nominiert.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. News 2001, abgerufen am 23. Februar 2015.
  2. William York: Silence Teaches You How to Sing bei Allmusic (englisch), abgerufen am 23. Oktober 2012.
  3. William York: Silencing the Singing bei Allmusic (englisch), abgerufen am 23. Oktober 2012.
  4. a b Captain Chaos: ULVER: Wolves Evolve – Die Diskographie, vampster, abgerufen am 23. Oktober 2012.
  5. a b Ulver – Silence Teaches You How To Sing, metal.de, abgerufen am 23. Oktober 2012.
  6. a b Ulver – Silencing The Singing, metal.de, abgerufen am 23. Oktober 2012.
  7. News 2004, abgerufen am 23. Februar 2015.