Technische Werke Schussental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Technische Werke Schussental

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 2001
Sitz Ravensburg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Andreas Thiel-Böhm (Geschäftsführer)
Mitarbeiterzahl 192
Umsatz 129,9 Mio. Euro[1]
Branche Energieversorgung
Website www.tws.de
Stand: 1. August 2020

Verwaltungsgebäude der TWS in Ravensburg

Die Technischen Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) ist für die Versorgung von Strom, Erdgas, Wärme, Trinkwasser zuständig

Außerdem sind TWS Dienstleister für die Bereiche Parkierung, ÖPNV Bäder und für Straßen und Signalanlagen. Das Unternehmen investiert in regenerative Energien, bietet seinen Kunden ausschließlich Ökostrom an und entwickelt Produkte und Geschäftsfelder im Sinne des Klima- und Umweltschutzes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen ist 2001 aus den beiden Stadtwerken der Städte Ravensburg und Weingarten hervorgegangen. Beteiligt wurde außerdem die EnBW als Partner. 2006 erfolgte die Gründung der TWS Netz GmbH als Tochtergesellschaft.

Zum 1. Januar 2011 wurde das seit 2008 von der EnBW gepachtete Stromnetz der Städte Ravensburg und Weingarten in die TWS Netz GmbH eingebracht. Neben dem Stromnetz betreibt die TWS Netz GmbH auch ein Netz für Gas und Trinkwasser.

Seit 2012 ist die TWS mit 33,3 % an der TeleData GmbH aus Friedrichshafen beteiligt. Zu den Produkten des regionalen Telekommunikationsanbieters zählen Internet, Telefonie, Rechenzentrumslösungen und Cloud-Produkte, sowie freies WLAN für Kommunen. Der Fokus der Beteiligung liegt im Ausbau der Infrastruktur – vor allem des Glasfasernetzes – in Ravensburg und Weingarten.

Gesellschaftsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschafterstruktur der Technischen Werke Schussental GmbH & Co. KG:

  • 42,7 % Stadtwerke Ravensburg
  • 32,2 % Stadtwerke Weingarten
  • 25,1 % EnBW Kommunale Beteiligungen GmbH

Geschäftsführer ist Andreas Thiel-Böhm. Aufsichtsratsvorsitzender ist seit dem 1. Januar 2019 Alexander Geiger, Bürgermeister der Stadt Weingarten.

Gesellschafterstruktur der TWS Netz GmbH:

Geschäftsführer sind Andreas Thiel-Böhm und Helmut Hertle. Aufsichtsratsvorsitzender ist seit dem 1. Januar 2019 Alexander Geiger.[2]

Die TWS bietet Deutschlandweit ihre Produkte über die Tochtergesellschaft susiEnergie GmbH an.

Bürgerbeteiligung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

984 Bürgerinnen und Bürger sind über das bis Mitte März 2018 angebotene Bürgergenussrecht[3] am Unternehmen beteiligt. Insgesamt 16 Millionen Euro Eigenkapital hat das Ravensburger Versorgungsunternehmen seit 2013 eingeworben. Das Kapital investieren die TWS in den Ausbau der Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ökostrom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TWS bietet ausschließlich Ökostrom an.[4] Gleichzeitig investiert die TWS in eigene Windkraft- und Solaranlagen.

Gas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

twsBiogas 10 ist ein Erdgasprodukt von TWS.

Mit dem Einsatz von twsKlimagasPlus wird die Wiedervernässung oberschwäbischer Moore unterstützt und die CO2-Emissionen des eigenen Verbrauchs über Emissionszertifikate neutralisiert.

Wasser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TWS versorgt rund 69.000 Bürgerinnen und Bürger in Ravensburg, Eschach und Weingarten mit Trinkwasser aus regionalen Quellen.

ÖPNV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TWS erbringt im öffentlichen Personennahverkehr vorwiegend kaufmännische und administrative Dienstleistungen.

Kunden sind die Stadtbus Ravensburg Weingarten GmbH und der Verkehrsverbund (bodo). Bodo umfasst das Bus- und Liniennetz im Landkreis Ravensburg und im Bodenseekreis.

Parkierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TWS betreibt Parkhäuser für die Stadtwerke Ravensburg.

Bäder und Eissporthalle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 hat die TWS die Sanierung des 1964 erbauten Hallenbads Ravensburg koordiniert und betreibt das Flappachbad Ravensburg sowie die Eissporthalle Ravensburg.

Nachhaltige Stromerzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TWS betreibt eigene Windkraft- und Solaranlagen in fünf Bundesländern. 2017 speisten die Anlagen des Unternehmens rund 68 Millionen Kilowattstunden Energie in die Versorgungsnetze.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Technische Werke Schussental – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns – Daten und Fakten. Abgerufen am 24. August 2019.
  2. TWS – TWS-Aufsichtsrat mit neuem Vorsitz. Abgerufen am 18. März 2019.
  3. TWS – Alle TWS-Genussrechte vergeben. Abgerufen am 18. März 2019.
  4. Stromkennzeichnung der Technischen Werke Schussental. Abgerufen am 18. März 2019.
  5. Über uns – Engagement der TWS in erneuerbaren Energien. Abgerufen am 18. März 2019.

Koordinaten: 47° 47′ 7,8″ N, 9° 36′ 27,4″ O