Tergast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tergast
Gemeinde Moormerland
Koordinaten: 53° 20′ 12″ N, 7° 22′ 10″ O
Höhe: 4 (0–5) m ü. NN
Fläche: 9,95 km²
Einwohner: 457 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 26802
Vorwahl: 04924
Karte
Moormerland im Landkreis Leer

Tergast ist eine Ortschaft in der niedersächsischen Gemeinde Moormerland im Landkreis Leer in Ostfriesland. Am Ende des Jahres 2016 hatte das Dorf 457 Einwohner[1], die auf einer Fläche von 9,95 km²[2] lebten.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Haufendorf liegt etwa zwei Kilometer nordöstlich von Oldersum auf einer etwa fünf Meter hohen Geestinsel inmitten des sonst flachen, auf Meereshöhe liegenden Grünlandes der Ems und gehört zur Gemeinde Moormerland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evangelisch-reformierte Kirche

Im Jahre 1401 erfolgte die erste Nennung Tergasts als „Gast“ in einer Schenkungsurkunde zugunsten des Klosters Langen. Der Begriff „Gast(e)“ (bzw. Geest) bezeichnet das hochgelegene Ackerland. Die Präposition „tor“ und der Artikel „der“ sind zu „Ter-“ verschmolzen. Tergast bedeutet also sinngemäß „auf dem Geestrücken“ oder „Sandrücken“.

Nach der Völkerwanderung gehörte der Siedlungsraum der unteren Ems zum Emsigerland. 1447 wurde Hoytet Tammana als Häuptling von Tergast erwähnt. Wenige Jahre später war das Kirchspiel Tergast Teil der Herrlichkeit Oldersum.

Weitere Wohnplätze und Bauernhöfe um Tergast sind: Tergaster Hammrich, Hohewarf, Rothehahn, Imkehörn, Sünnenblink, das Tergaster Grashaus und die Sieve, ein ehemaliges Vorwerk des Johanniterkommende Hasselt.

Das Kirchspiel Tergast – heute evangelisch-reformiert – gehörte im Mittelalter zur Propstei Leer im Bistum Münster. Vermutlich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtete man die Tergaster Kirche auf dem höchsten Punkt des dörflichen Sandrückens. Bereits 1560 wurden eine Schule und ein Schulmeister in Tergast genannt. Seit 1895 gibt es in Tergast ein Wasserwerk, etwa seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wird in Tergast Kies abgebaut.

Seit dem 1. Januar 1973 ist Tergast ein Teil der Gemeinde Moormerland im Landkreis Leer, in Niedersachsen.[3]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tergast wird politisch von einem 5-köpfigen Ortsrat vertreten.[4]

Ortsbürgermeister ist Hermann Helmers (SPD).

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Tergast befindet sich das Wasserwerk der Stadtwerke Emden mit mehreren Speicherseen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte der Gemeinde Moormerland. In: moormerland.de. Abgerufen am 21. Juni 2017.
  2. Moormerland - NBG-Broschüre aktuell, Seite 32 - Die Ortsteile im Überblick. In: pdf-Datei (9,3 MB) auf moormerland.de. Abgerufen am 21. Juni 2017.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 262.
  4. Ortsrat Tergast