Thérèse Schwartze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thérèse Schwartze, 1868 gemalt von ihrem Vater Johann Georg Schwartze[1]
Thérèse Schwartze: Drie meisjes uit het Amsterdamse Burgerweeshuis

Thérèse Schwartze (* 20. Dezember 1851 in Amsterdam; † 23. Dezember 1918 ebenda)[2] war eine niederländische Porträtmalerin. Sie gehört zu den wenigen Frauen, die eingeladen wurden, Bilder in den Uffizien in Florenz auszustellen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thérèse Schwartze war die Tochter des Malers Johann Georg Schwartze, der auch ihr erster Lehrer in der Kunst des Malens war. Von 1873 bis 1875 besuchte sie die Rijksakademie van beeldende kunsten in Amsterdam.[3] Sie studierte in München bei Gabriel Max und Franz von Lenbach. 1879 ging sie nach Paris, wo sie bei Jean Jacques Henner weiterstudierte. 1881 porträtierte sie die königliche Familie der Niederlande. Auf der Internationalen Kunstausstellung im Jahre 1904 im Kunstpalast Düsseldorf war sie mir Werken vertreten.[4] 1906 heiratete sie den Chefredakteur der Zeitung Algemeen Handelsblad, Anton van Duyl. 1883 war sie Mitglied bei Arti et Amicitiae.[5]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rijksmuseum

  • Drie meisjes uit het Amsterdamse Burgerweeshuis[6]
  • Dr J L Dusseau (1870)[7]
  • Frederik Daniël Otto Obreen (1840–1896). Hoofddirecteur van het Rijksmuseum, Amsterdam[8]
  • Portret van Lizzie Ansingh (1902)[9]
  • Maria Catharina Josephine Jordan (1866–1948). Echtgenote van de schilder George Hendrik Breitner[10]
  • Piet J. Joubert (1831–1900). Commandant-generaal van de Zuidafrikaanse Republiek[11]
  • Jonge Italiaanse vrouw met de hond Puck[12]

Collection Willem Witsen

  • Portret van Generaal J.H. („Koos“) de la Rey[13]

Joods Historisch Museum[5]

  • Joodse antiekhandelaar (jhmnr. 174)
  • Portret van Mozes de Vries van Buren (jhmnr. B 392)
  • Portret van A.C. Wertheim (jhmnr. 1250)
  • Portret van Rosalie Marie Wertheim-Wertheim

Boyman Museum

  • Das Waisenkind

Porträts der Künstlerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thérèse Schwartze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung:
Diese nackten Webadressen sind nicht sehr leserfreundlich.

Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. http://www.rkd.nl/rkddb/%285tb5hv55z4optke2ivln0miq%29/detail.aspx
  3. A.J. Derkinderen, De Rijks-Academie van Beeldende Kunsten te Amsterdam : Stads Teeken-Academie tot 1817, Koninklijke Academie 1817-1870, Rijks-Academie 1870 – heden, Haarlem 1908. Beilage F: Namensliste der Studierenden.
  4. Internationale Kunstausstellung, Kunsthistorische Ausstellung, Grosse Gartenbau-Ausstellung, 1904. Beschreibung der Ausstellungen: Hermann Board: I. Die Internationale Kunstausstellung, S. 193
  5. a b http://www.jhm.nl/cultuur-en-geschiedenis/personen/s/schwartze,+therese
  6. http://www.rijksmuseum.nl/collectie/zoeken/asset.jsp?id=SK-A-1190&lang=en
  7. http://www.rijksmuseum.nl/collectie/zoeken/asset.jsp?id=SK-A-2819&lang=en
  8. http://www.rijksmuseum.nl/collectie/zoeken/asset.jsp?id=SK-A-2724&lang=en
  9. http://www.rijksmuseum.nl/collectie/zoeken/asset.jsp?id=SK-A-4700&lang=en
  10. http://www.rijksmuseum.nl/collectie/zoeken/asset.jsp?id=SK-A-3564&lang=en
  11. http://www.rijksmuseum.nl/collectie/zoeken/asset.jsp?id=SK-C-745&lang=en
  12. http://www.rijksmuseum.nl/collectie/zoeken/asset.jsp?id=SK-A-1703&lang=en
  13. Portret van Generaal J.H. ("Koos") de la Rey, Creator: Schwartze, Thérèse, in Memory of the Netherlands
  14. http://www.jhm.nl/collectie/museumstukken/02340
  15. Teresa Schwartze in The Encyclopaedia Britannica. (Digitalisat, S. 388)