The Spirit Never Dies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Spirit Never Dies
Studioalbum von Falco
Veröffentlichung 4. Dezember 2009
Label Starwatch Music, Warner Music Group
Format CD
Genre Pop, Rock, Rap
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 53:00 Min.
Chronologie
Symphonic
(2008)
The Spirit Never Dies Falco60
(2017)

The Spirit Never Dies (deutsch Der Geist stirbt nie) ist das zehnte Studioalbum von Falco, das im Dezember 2009 erschien und auf dem unveröffentlichte Songs der Wiener-Blut-Zeit enthalten sind.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2008 stieß der jetzige Mieter nach einem Wasserschaden im Kellerarchiv eines Tonstudios in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt, in dem Falcos Produzenten Gunther Mende und Alexander C. De Rouge gearbeitet hatten, auf verschiedene Aufnahmen aus dem Jahr 1987. Bei einer Untersuchung der Mehrspurbänder wurde dabei unter anderem ein bislang unbekannter Song von Falco entdeckt, der als „offizieller“ dritter Teil der Jeanny-Reihe eingestuft wurde.[1] Dieser wurde unter dem Titel The Spirit Never Dies - Jeanny Final gemeinsam mit dem Album The Spirit Never Dies im Dezember 2009 veröffentlicht.[2] Das neue Material des Albums war laut Aussagen von Falcos ehemaligem Manager Horst Bork für ein fünftes Studioalbum Falcos aufgenommen, von der Plattenfirma Teldec aber abgelehnt worden. [3][4] Laut Mende habe der Grund vor allem darin gelegen, dass Falco bei diesen Aufnahmen stärker auf Gesang gesetzt habe, während die Plattenfirma den bekannten Sprechgesang forderte. Deshalb habe man sich, um die Wiener-Blut-LP abzuschließen, wieder an die niederländischen Produzenten Bolland & Bolland gewandt.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Liner Notes im Booklet des Albums, sollte mit dem enthaltenen Titelsong The Spirit Never Dies (Jeanny Final), geschrieben und komponiert 1987 von Gunther Mende und Alexander C. De Rouge, die Jeanny-Trilogie abgeschlossen werden. Die Titel Poison und Que pasa hombre wurden bereits 1999 in anderen Versionen innerhalb des Albums Verdammt wir leben noch von Falcos früherem Bandleader Thomas Rabitsch veröffentlicht. Jeanny Part I, welches auf Falco 3, und Jeanny Part II, welches auf Emotional veröffentlicht wurden, sind dem Album in Originalfassung beigegeben. Bis auf Jeanny 1 & 2 entstanden die Aufnahmen eigentlich für das fünfte Falco-Album, welches ursprünglich „Aya“ heißen sollte (es sind die letzten drei Buchstaben des Singletitels “Himalaya”)[5], und ergänzen damit die bereits 1988 veröffentlichten vier Mende-/De-Rouge-Produktionen von der LP Wiener Blut. Durch diese aktuelle Veröffentlichung wird nun eine annähernde inhaltliche und konzeptionelle Rekonstruktion des 1987 ursprünglich geplanten, aber so nie veröffentlichten fünften Falco-Albums ermöglicht.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Return to Forever (2:08) – Intro ohne Falco-Beteiligung, neu produziert 2009
  2. Nuevo Africano (4:56) – aufgenommen 1987, leicht bearbeitet 2009
  3. Jeanny, Part 1 (5:54) – identisch mit der Version vom Album Falco 3 von 1985
  4. Coming Home (Jeanny Part 2, Ein Jahr danach) (5:31) – identisch mit der Version vom Album Emotional von 1986
  5. The Spirit Never Dies (Jeanny Final) (4:57) – aufgenommen 1987, stark überarbeitet 2009
  6. Qué Pasa Hombre (4:41) – aufgenommen 1987, leicht bearbeitet 2009
  7. Poison (4:57) – aufgenommen 1987, leicht bearbeitet 2009
  8. Sweet Symphony (4:24) – großteils aus Samples bestehender Song, ein Zusammenschnitt aus anderen Falco-Songs von 1987 (Walls of Silence, Poison, Que Pasa Hombre und The Sprit Never Dies) mit wenigen unveröffentlichten Songparts/Songresten
  9. Kissing in the Kremlin (3:53) – aufgenommen 1987, leicht bearbeitet 2009
  10. Dada Love (4:27) – aus Textfragmenten aus einem bisher unveröffentlichter Song von 1997 eines deutsch-britischen Produzenten zusammengeschnitten
  11. The Spirit Never Dies (Jeanny Final) The Special Mix (5:00) – aufgenommen 1987, stark überarbeitet 2009
  12. Forever (2:18) – Outro ohne Falco-Beteiligung neu produziert 2009

Singleauskopplungen und Charterfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Song The Spirit Never Dies feierte am 16. November 2009 auf Hitradio Ö3 Premiere.

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Top-Position
AT[6] DE[7] CH[8]
2009 The Spirit Never Dies 1 3 33

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Top-Position
AT[9] DE[10] CH[11]
2009 The Spirit Never Dies (Jeanny Final) 3
2010 Kissing in the Kremlin

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neues Album - Chaostage mit Falco
  2. http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/musik/2009/11/15/falco/dritter-teil-von-jeanny-aufgetaucht.html
  3. http://www.sueddeutsche.de/leben/378/494711/text/3/
  4. Horst Bork, Falco. Die Wahrheit, Berlin 2009, ISBN 978-3-89602-921-8, S. 187 ff., S. 191
  5. Falcos Rückschläge |. In: www.falco.at. Abgerufen am 17. August 2016.
  6. The Spirit Never Dies in den österreichischen Charts
  7. Falco in den deutschen Album-Charts
  8. [1]
  9. The Spirit Never Dies in den österreichischen Charts
  10. Falco in den deutschen Album-Charts
  11. [2]