The Trespasser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel The Trespasser
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1929
Länge 90 Minuten
Stab
Regie Edmund Goulding
Drehbuch Edmund Goulding
Produktion Edmund Goulding
Musik Josiah Zuro
Kamera George Barnes,
Gregg Toland
Schnitt Cyril Gardner
Besetzung

The Trespasser ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1929.

Handlung[Bearbeiten]

Marion Donnell arbeitet als Stenotypistin für den Chicagoer Anwalt Hector Ferguson. Sie heiratet Jack Merrick, den Sohn eines wohlhabenden Geschäftsmannes. Doch noch während der Flitterwochen, bringt Jacks Vater seinen Sohn dazu, die Ehe zu annullieren. Der Vater hat Pläne für eine gesellschaftlich adäquatere Hochzeit. Die wütende Marion verlässt Jack.

Über ein Jahr später kehrt Marion, nun Mutter von Jack junior, in die Anwaltspraxis zurück. Finanzielle Probleme verursachen einen Zusammenbruch. Ihr Arbeitgeber Ferguson greift ihr unter die Arme und stellt ihr ein luxuriöses Appartement zur Verfügung. Als Ferguson kurz darauf stirbt, vermacht er ihr eine halbe Million Dollar. Um ihr Kind zu versorgen, benachrichtigt sie Jack, dessen neue Ehefrau Katherine ein Pflegefall ist. Jacks Vater wird klar, dass es einen männlichen Erben aus Jacks erster Ehe gibt und verlangt das Sorgerecht für das Kind. Als Katherine einwilligt, sich von Jack scheiden zu lassen, gibt Marion nach. Nach Katherines Tod sind Marion und Jack wieder vereint.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Uraufführung fand am 11. November 1929 statt. Gloria Swanson sang in dem Film drei Songs: Love, Your Magic Spell is Everywhere von Edmund Goulding und Elsie Janis, I Love You Truly von Carrie Jacobs Bond (Duo mit Robert Ames), Serenade von Enrico Toselli (übersetzt von Sigmund Spaeth). Der Darsteller des John Merrick, dem Vater von Jack, William Holden, hieß mit bürgerlichem Namen Willis Chester Holt und ist nicht zu verwechseln mit dem Oscarpreisträger William Holden.

Edmund Goulding inszenierte 1937 ein Remake seines Films. Unter dem Titel That Certain Woman spielten Bette Davis und Henry Fonda die Hauptrollen.

Kritiken[Bearbeiten]

Variety bescheinigte dem Film eine überlegene Regie, die die konventionelle Geschichte erhebe.[1]

Mordaunt Hall von der New York Times befand, Regisseur Goulding habe den Film in einer für ihn unüblichen Breite angelegt, was ihm eine den ganzen Film anhaltende Originalität verleihe.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bei der dritten Oscarverleihung 1930 wurde Gloria Swanson für den Oscar in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kritik von Variety (englisch)
  2. Kritik der New York Times (englisch)