Theodor von Bomhard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Unbelegter Artikel.

Theodor Karl Eduard von Bomhard (* 12. Januar 1841 in Wunsiedel im Fichtelgebirge; † 17. März 1945 in Prien am Chiemsee) war ein deutscher Offizier der Bayerischen Armee und der Wehrmacht (ehrenhalber), zuletzt General der Artillerie z. V. Von Bomhard war zuletzt der älteste lebende Ritter des Eisernen Kreuzes aus dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71.

Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Bomhard starb am 17. März 1945 eine Stunde nach dem Tod seiner Tochter Anna, die ihren Vater in den letzten Jahren nach dem Tod der Mutter 1933 betreut hatte.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theodor von Bomhard war der Sohn von Carl Theresius Philipp Georg Wilhelm von Bomhard (1800–1866) und seiner Gemahlin Charlotte Theresia Henriette Bernhardine, geb. von Arnim (1809–1892). Theodor war selbst zweimal verheiratet, zuerst mit Anna, geb. Friek (1844–1870), und dann mit Constanze (1846–1933), der Schwester Felix Dahns. Mit Constanze war er über 60 Jahre verheiratet, bevor sie 1933 in Prien-Ernsdorf verstarb.