Hans-Dietrich-Genscher-Haus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Thomas-Dehler-Haus (Berlin))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Dietrich-Genscher-Haus, 2016

Das Hans-Dietrich-Genscher-Haus (HDGH) im Berliner Ortsteil Mitte ist seit 1999 der Sitz der Bundesgeschäftsstelle der FDP. Das Gebäude in der Reinhardtstraße 14/16 wurde von 1908 bis 1912 nach Entwürfen von Caspar Clemens Pickel als St. Maria-Viktoria-Krankenhaus für den Orden der Dominikaner errichtet. In der Zeit der DDR waren darin der Deutsche Bauernverlag und der Deutsche Landwirtschaftsverlag untergebracht, die zur Blockpartei DBD gehörten.

Die FDP nutzt das denkmalgeschützte Gebäude seit der Einweihung am 9. Juli 1999. Bis 2017 war die Bundesgeschäftsstelle nach dem ehemaligen FDP-Bundesvorsitzenden Thomas Dehler benannt. Im März 2017 beschloss die FDP, das Gebäude zu Ehren des im Vorjahr verstorbenen Ehrenvorsitzenden Hans-Dietrich Genscher umzubenennen.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hans-Dietrich-Genscher-Haus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gregor Mayntz: Gedenken an Ehrenvorsitzenden: FDP benennt Parteizentrale nach Genscher. Abgerufen am 14. März 2017.
  2. Genschers liberales Vermächtnis ehren. In: Freie Demokraten – FDP. (fdp.de [abgerufen am 14. März 2017]).

Koordinaten: 52° 31′ 25″ N, 13° 23′ 7″ O