Thomas Hinum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Hinum
VdF-Camp 2016 (061) - Thomas Hinum.jpg
Thomas Hinum (2016)
Personalia
Geburtstag 24. Juli 1987
Geburtsort Österreich
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1993–2004 ASK St. Valentin
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2005 Union St. Florian
2005–2007 SV Pasching 0 (0)
2006–2007 → SC Schwanenstadt (Leihe) 20 (1)
2007–2008 FC Kärnten 21 (4)
2008–2010 SK Austria Kärnten 51 (5)
2010–2011 SK Rapid Wien 11 (0)
2011–2014 SV Ried 94 (2)
2014–2016 LASK Linz 50 (6)
2016–2018 FC Blau-Weiß Linz 56 (6)
2018– SKU Amstetten 20 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
Österreich U-19 19 (0)
Österreich U-20 6 (0)
Österreich U-21 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 19. Mai 2019

2 Stand: 3. Juni 2009

Thomas Hinum (* 24. Juli 1987) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinum begann seine Karriere beim ASK St. Valentin und wechselte dann zu Union St. Florian in Oberösterreich. 2005 wechselte er nach Pasching und wurde ein Jahr später zum SC Schwanenstadt verliehen. Nach dem kurzen Gastspiel in Schwanenstadt ging es wieder zurück nach Pasching, ehe er 2007 mit der Lizenz der Paschinger nach Kärnten zum SK Austria Kärnten übersiedelte. Sein Debüt in der Bundesliga gab Hinum am 27. Oktober 2007 in der 16. Runde beim Spiel Kärntens gegen die SV Mattersburg, als er in der 70. Minute für Thomas Riedl eingewechselt wurde. Nach dem Konkurs und Abstieg des SK Austria Kärnten unterschrieb er am 15. Juni 2010 einen Dreijahresvertrag beim SK Rapid Wien.[1] Im Sommer 2011 kehrte er Wien den Rücken und wechselte zur SV Ried.[2] Im Sommer 2014 wechselte er zum Zweitligisten LASK Linz. Nach der Saison 2015/16 verließ er den LASK.

Im August 2016 wechselte er zum FC Blau-Weiß Linz, bei dem er einen bis Juni 2017 gültigen Vertrag erhielt.[3] Zur Saison 2018/19 wechselte er zum SKU Amstetten.[4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International spielte er bei der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2007 in Kanada, wo er mit Österreich den vierten Platz erringen konnte. Hinum wurde vier Mal eingesetzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thomas Hinum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rapid verpflichtet Thomas Hinum (Memento vom 18. Juni 2010 im Internet Archive)
  2. Hinum wechselt zur SV Ried (Memento des Originals vom 23. Juni 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sport10.at
  3. Hinum bei Blau-Weiß blauweiss-linz.at, am 29. August 2016, abgerufen am 29. August 2016
  4. Blau-Weiß-Kapitän geht von Bord nachrichten.at, am 13. Juni 2018, abgerufen am 15. Juni 2018