Thomas Martinot-Lagarde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Martinot-Lagarde Leichtathletik
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 7. Februar 1988
Geburtsort Saint-Maur-des-FossésFrankreich
Größe 186 cm
Gewicht 78 kg
Karriere
Disziplin Hürdenlauf
Bestleistung 110 m Hürden: 13,26 s (0,0 m/s)
60 m Hürden: 7,69 s
Verein US Créteil Athlétisme
Trainer Giscard Samba-Koundy
Status aktiv
Medaillenspiegel
Mittelmeerspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der Mittelmeerspiele Mittelmeerspiele
0Silber0 Mersin 2013 13,48 s
letzte Änderung: 20. Juli 2014

Thomas Martinot-Lagarde (* 7. Februar 1988 in Saint-Maur-des-Fossés) ist ein französischer Leichtathlet, der sich auf den Hürdenlauf spezialisiert hat. Sein jüngerer Bruder Pascal ist ebenfalls ein erfolgreicher Hürdenläufer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martinot-Lagarde wurde 2010 bei den französischen Meisterschaften Zweiter im 110-Meter-Hürdenlauf. In den beiden folgenden Jahren konnte er jedoch nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen.[1] Erst 2013 fand er zu alter Stärke zurück. Im Juni gewann er bei den Mittelmeerspielen in Mersin die Silbermedaille über 110 Meter Hürden. Anfang Juli steigerte er seine persönliche Bestleistung beim Meeting Areva in Paris auf 13,26 Sekunden. Eine Woche später siegte er bei den französischen Meisterschaften. Bei den Weltmeisterschaften in Moskau erreichte er das Finale und belegte dort den siebten Rang.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Martinot-Lagarde: «C’était une question de confiance» (französisch) athle.fr. 22. Juli 2013. Abgerufen am 20. Juli 2014.