Thorolf Lipp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thorolf Lipp (* 25. Januar 1973 in Bielefeld) ist ein deutscher Dokumentarfilmer und Ethnologe.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lipp promovierte 2007 an der Universität Bayreuth in Ethnologie und Religionswissenschaften. Er unterrichtete Ethnologie und Medienanthropologie an den Universitäten Münster, Göttingen, Bayreuth, FU Berlin, Mainz, Zeppelin Universität Friedrichshafen, Universität Wien, USP Suva (Fiji) sowie an der City Varsity Johannesburg. Für das Wintersemester 2011/12 wurde er auf die Gutenberg-Lehrkolleg-Gastdozentur an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz berufen. Zu seinen wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkten zählen die Bereiche Visuelle und Medienanthropologie, Theorie und Geschichte des Nonfiktionalen Films, mediale Adaption von immateriellem Kulturerbe, sowie Mythos- & Ritualtheorie.

Als Inhaber der Arcadia Filmproduktion produziert er TV-Dokumentationen, Dokumentarfilme, Crossmedia-Projekte und Museumsmedien.

Thorolf Lipp ist Vorstandsmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes freiberuflicher Ethnolog innen e.V., Vorsitzender des Forum deutsch-pazifischer Begegnungen e.V., stellvertretender Sprecher der Sektion Film, Rundfunk und audiovisuelle Medien[1] sowie Mitglied im Fachausschuss Kulturerbe des Deutschen Kulturrates. Lipp ist Mitglied im Vergabebeirat des Kulturwerks der VG Bild-Kunst.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auf Augenhöhe? Von Begegnungen mit der Südsee und angewandter Ethnologie (mit 200 Min. DVD). Berlin, Reimer 2015 (Hg. mit Martina Kleinert).
  • Spielarten des Dokumentarischen. Einführung in Geschichte und Theorie des Nonfiktionalen Films (mit 180 Min., DVD). Marburg, Schüren.
  • UrSprung in der Südsee. Begegnungen mit den Turmspringern von Pentecost. München, Staatliches Museum für Völkerkunde 2009 (Hg. mit Martina Kleinert).
  • Gol - das Turmspringen auf der Insel Pentecost in Vanuatu. Beschreibung und Analyse eines riskanten Spektakels. Münster, Lit. 2008.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Russlands Pferde. TV-Dokumentationsreihe 5x43' (D 2016)
  • Auf Augenhöhe. Erinnerungen an eine Freundschaft und ihre Folgen. Dokumentarfilm, 90. Min. (D 2015)
  • Media, Art and Memory. South African Artists in Dialogue. Dokumentationsreihe 3x43' & 1x26' (D 2012)
  • Mythen der Südsee. TV-Dokumentationsreihe 5x43' (D2005)
  • Kava - Trank der Götter. TV-Dokumentation. 90' & 58' (D 2000)
  • Adire - Indigo Textiles amongst the Yoruba. 45' (D 1995)

Festivalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • nonfiktionale
  • Kiwi International Film Festival 2016
  • International Anthropological Filmfestival Ho-Chi-Minh City
  • FIFO - Festival International du Film documentaire Océanien - Tahiti
  • Margaret Mead Film Festival New York City
  • Ethnofilmfest Berlin
  • World Film - Tartu Festival of Visual Culture
  • Filmfest „Kontrast“
  • RAI - International Festival of Ethnographic Film

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kulturrat