Zeno Diegelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tim Boltz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeno Dingelmann, alias Tim Boltz (2014)

Zeno Diegelmann (alias Tim Boltz) (* 30. Dezember 1974 in Fulda) ist ein deutscher Schriftsteller und Literatur-Comedian.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeno Diegelmann absolvierte in Florida ein Sprachstudium und nahm Schauspielunterricht. Nach seinem Studium arbeitete er als Redakteur und schrieb unter anderem das Libretto zu Bonifatius – Das Musical, das vom Publikum zum Musical des Jahres 2005 gekürt wurde. Im Jahr 2006 veröffentlichte er seinen Debütroman, den Krimi Der Vierte Codex. 2009 erschien sein zweites Werk In Gottes Hand.

2013 folgte als weiterer Krimi Rhönblut. Mit Finsterhain erschien im Sommer 2014 der zweite und im Spätherbst 2015 mit Kaltengrund der dritte Teil der Kommissar-Seeberg-Reihe.

Unter dem Pseudonym Tim Boltz veröffentlichte Diegelmann im September 2011 den Comedyroman Weichei und 2012 sowie 2013 die Fortsetzungen Nasenduscher und Linksträger. Mit der 2015 erschienenen romantischen Komödie Sieben beste Tage schrieb Diegelmann eine Hommage an die 1980er Jahre. Im Frühjahr 2017 folgte der Road-Trip-Roman Fernverkehr. Zusammen mit der TV-Moderatorin Jule Gölsdorf verfasste er außerdem das humoristische Sachbuch Harn aber herzlich. Mit einigen Passagen aus seinen Büchern sowie neu verfassten Texten und Gedichten tourt Diegelmann mit seinen Bühnenprogrammen als ‚Literatur-Comedian‘ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zudem moderiert er als Co-Gastgeber seit Ende 2016 gemeinsam mit Radio-Moderator Matthias ‚Matze‘ Milberg den Podcast RoteBar.

Unter dem Pseudonym Chris Kind schrieb er außerdem den Comedy-Weihnachtsratgeber Oh, Pannenbaum, der sich in der Spiegel-Bestsellerliste platzierte.

Diegelmann lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Libretto

Krimis / Thriller

Sachbuch

  • 2010: Kaffee, Kunst und Klostermauern: Gäste, Bürger und Persönlichkeiten über ihre Lieblingsorte in Fulda, Fulda: Parzeller Verlag. ISBN 978-3-7900-0430-4.

Als Tim Boltz

Als Chris Kind

Bühnenprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reden ist Silber, Schreiben ist Gold (Warum es als Mann grundsätzlich besser ist die Klappe zu halten)
  • Rüden haben kurze Bein (Warum Männer so schlechte Lügner sind und Frauen Schuld daran haben)
  • Oh Pannenbaum (Der etwas andere Weihnachtsabend)
  • Unglaublich.Lustig. (Mixed Show mit Lars Ruth und Boris Meinzer)

Hörbücher & CDs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005 Preisträger für das beste Musical des Jahres 2005 Bonifatius – Das Musical
  • 2016 Kleinkunstpreis Lüdenscheider Lüsterklemme (2. Platz, Publikumspreis für Rüden haben kurze Beine)
  • 2016 Kleinkunstpreis des Ruhrgebiets Goldene Lore (1. Jurypreis ‚Bestes Live-Programm‘)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]