Timo Brauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Timo Brauer
Personalia
Geburtstag 30. Mai 1990
Geburtsort EssenDeutschland
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2002 Ballfreunde Bergeborbeck
2002–2003 Schwarz-Weiß Essen
2003–2009 FC Schalke 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 Rot-Weiss Essen II 15 0(3)
2010–2012 Rot-Weiss Essen 78 (16)
2012–2013 Alemannia Aachen 28 0(0)
2013–2014 Hamburger SV II 26 0(1)
2014–2016 SV Grödig 64 0(2)
2016– Rot-Weiss Essen 30 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

Timo Brauer (* 30. Mai 1990 in Essen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brauer begann seine Karriere bei den Ballfreunden Bergeborbeck im Essener Norden und wechselte im Sommer 2002 in den Süden der Stadt an den Uhlenkrug zu Schwarz-Weiß Essen. Nach einem Jahr verließ er den ETB wieder und wechselte zum FC Schalke 04.

Zur Saison 2009/10 verließ er den FC Schalke 04 und ging zu Rot-Weiss Essen II in die NRW-Liga. Dort wurde er schnell zum Stammspieler und im Winter 2009 zur ersten Mannschaft berufen, wo er zu einigen Kurzeinsätzen kam. Nach dem Zwangsabstieg von Rot-Weiss Essen in die NRW-Liga und dem Neuaufbau der ersten Mannschaft wurde Brauer zum Kapitän ernannt. Mit zehn Toren wurde er zum Top-Torschützen des Vereins in der Saison 2010/11. Zu Beginn der darauf folgenden Saison erzielte Brauer in der 1. Runde des DFB-Pokals das 1:0 gegen den Zweitligisten 1. FC Union Berlin und Essen kam schließlich nach Elfmeterschießen weiter.

Im Sommer 2012 wechselte Brauer in die 3. Liga zum Zweitliga-Absteiger Alemannia Aachen.[1] Sein Profidebüt gab er am 2. Spieltag beim 3:2-Sieg im Heimspiel gegen Wacker Burghausen.

Zur Saison 2013/14 wechselte Brauer in die U-23 des Hamburger SV. Im Sommer 2014 wechselte er in die österreichische erste Liga zum SV Grödig.

Nachdem sich Grödig aus dem Profifußball zurückgezogen hatte, kehrte er im Sommer 2016 zum deutschen Regionalligisten Rot-Weiss Essen zurück, wo er einen bis Juni 2019 gültigen Vertrag erhielt.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Timo Brauer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RWE-Pokalheld Timo Brauer wechselt nach Aachen derwesten.de, 15. Mai 2012
  2. Zuammen Hoch 3: Timo Brauer kehrt an die Hafenstraße zurück rot-weiss-essen.de, am 21. Juni 2016, abgerufen am 23. Juni 2016