NRW-Liga 2010/11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NRW-Liga 2010/11
Logo der NRW-Liga
Meister Rot-Weiss Essen
Aufsteiger Rot-Weiss Essen, SC Fortuna Köln
Absteiger TSV Germania Windeck, FC Wegberg-Beeck, SpVgg Erkenschwick, 1. FC Kleve
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 805  (ø 2,63 pro Spiel)
Zuschauer 253.059  (ø 827 pro Spiel)
Torschützenkönig Fabian Montabell
(SC Fortuna Köln; 23 Tore)
NRW-Liga 2009/10
Regionalliga West 2010/11

Die Saison 2010/11 der NRW-Liga war die dritte Spielzeit der Fußball-NRW-Liga als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Die Saison begann am 13. August 2010 und endete mit dem letzten Spieltag am 28. Mai 2011.[1] Der Meister wurde Rot-Weiss Essen mit fünf Punkten Vorsprung auf den TSV Germania Windeck. Den Essenern gelang damit der direkte Wiederaufstieg in die Regionalliga. Durch den Aufstiegsverzicht der Windecker rückte der Drittplatzierte SC Fortuna Köln als zweiter Aufsteiger in die Regionalliga nach.

Am 18. Dezember 2010 zog der 1. FC Kleve seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurück.[2] Alle bisher ausgetragenen Spiele des 1. FC Kleve wurden aus der Wertung genommen. Der FC Wegberg-Beeck[3] und die SpVgg Erkenschwick[4] kündigten vorzeitig an, keine Lizenz für die folgende Saison zu beantragen und standen damit als weitere Absteiger fest. Als viertes Team stieg der TSV Germania Windeck ab, der sowohl auf sein Aufstiegsrecht in die Regionalliga als auch auf einen Startplatz in der NRW-Liga verzichtete.[5] Somit gab es keinen sportlichen Absteiger.

Die Aufsteiger waren der FC Viktoria Köln aus der Mittelrheinliga, der TuS Dornberg aus der Niederrheinliga sowie der KFC Uerdingen 05 und der TuS Erndtebrück aus den beiden Staffeln der Westfalenliga. Der Meister der Mittelrheinliga, der FC Junkersdorf, trat zur Saison 2011/12 dem FC Viktoria Köln bei. Aus der Regionalliga West stieg die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld und aus der 3. Liga der insolvente Rot Weiss Ahlen in die NRW-Liga ab.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NRW-Liga 2010/11 (Deutschland)
Aachen
Aachen
Bergisch Gladbach
Bergisch
Gladbach
Duisburg
Duisburg
Erkenschwick
Erkenschwick
Essen
Essen
Essen
Herne
Herne
Homberg00000
Homberg00000
Hüls
Hüls
Kleve
Kleve
Köln
Köln
Rhynern
Rhynern
Schermbeck
Schermbeck
Siegen
Siegen
00000Speldorf
00000Speldorf
Velbert
Velbert
Wegberg
Wegberg
Windeck
Windeck
Vereine der NRW-Liga 2010/11
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Rot-Weiss Essen (A) 32 21 8 3 59:28 +31 71
02. TSV Germania Windeck 1 32 20 6 6 62:37 +25 66
03. SC Fortuna Köln 32 18 7 7 57:25 +32 61
04. Alemannia Aachen II 32 15 7 10 58:37 +21 52
05. Schwarz-Weiß Essen 32 15 6 11 45:36 +09 51
06. SSVg Velbert 32 13 10 9 60:45 +15 49
07. Sportfreunde Siegen 32 14 6 12 54:47 +07 48
08. MSV Duisburg II 32 12 8 12 39:42 03 44
09. VfB Speldorf 32 10 12 10 49:46 +03 42
10. SV Schermbeck 32 13 3 16 44:49 05 42
11. VfB Homberg (N) 32 11 5 16 41:51 −10 38
12. SV Bergisch Gladbach 09 32 10 7 15 35:61 −26 37
13. Westfalia Herne 32 10 6 16 52:60 08 36
14. FC Wegberg-Beeck 2 (N) 32 9 9 14 43:58 −15 36
15. VfB Hüls 32 10 6 16 34:50 −16 36
16. Westfalia Rhynern (N) 32 8 7 17 43:64 −21 31
17. SpVgg Erkenschwick (N) 32 4 5 23 30:69 −39 17
18. 1. FC Kleve 3 0 0 0 0 00:00 ±00 00
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga West
Absteiger in die Mittelrhein-, Niederrhein- oder Westfalenliga
(A) Absteiger aus der Regionalliga West
(N) Aufsteiger aus der Mittelrhein-, Niederrhein- oder Westfalenliga
1 Der TSV Germania Windeck verzichtete auf den Aufstieg in die Regionalliga und zog sich freiwillig in die Mittelrheinliga zurück.
2 Der FC Wegberg-Beeck beantragte keine Lizenz für die folgende Spielzeit und musste daher zwangsabsteigen.
3 Der 1. FC Kleve zog sich am 20. Dezember 2010 mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurück. Alle bisher ausgetragenen Spiele wurden annulliert.

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2010/11 Rot-Weiss Essen TSV Germania Windeck SC Fortuna Köln Alemannia Aachen II Schwarz-Weiß Essen SSVg Velbert Sportfreunde Siegen MSV Duisburg II VfB Speldorf SV Schermbeck VfB Homberg SV Bergisch Gladbach 09 Westfalia Herne FC Wegberg-Beeck VfB Hüls Westfalia Rhynern SpVgg Erkenschwick 1. FC Kleve
Rot-Weiss Essen 1:1 0:3 1:1 3:0 4:1 2:0 2:1 1:1 3:0 1:0 3:1 3:2 1:3 2:0 1:1 4:1 4:0
TSV Germania Windeck 0:0 2:0 0:4 3:1 2:1 2:0 1:0 2:1 2:3 2:2 2:2 3:2 3:0 1:0 1:2 3:2
SC Fortuna Köln 0:1 3:1 0:1 1:1 4:1 3:1 2:2 0:1 1:1 2:0 1:1 2:0 1:0 3:1 3:0 4:0
Alemannia Aachen II 1:3 1:1 3:0 3:1 3:1 0:1 3:3 1:0 3:0 0:1 2:2 3:1 2:0 0:1 3:0 2:3
Schwarz-Weiß Essen 0:1 0:1 1:0 1:0 1:1 4:0 2:0 0:1 0:2 1:2 4:0 2:1 2:2 2:0 2:1 2:1
SSVg Velbert 2:2 0:2 1:1 0:0 1:1 1:1 3:1 3:1 1:0 0:0 7:0 2:2 4:0 3:0 2:0 4:0
Sportfreunde Siegen 1:2 4:3 0:1 4:3 0:2 3:1 3:0 2:4 3:0 0:2 1:0 5:1 2:2 1:1 4:1 1:0 3:1
MSV Duisburg II 1:1 2:1 1:0 0:1 3:1 2:3 1:0 1:3 1:0 3:1 1:1 2:2 2:1 2:1 1:0 0:0 2:2
VfB Speldorf 1:2 1:4 2:2 1:1 0:0 5:2 1:0 0:1 2:2 0:3 3:0 5:1 4:1 1:1 2:1 1:1 5:2
SV Schermbeck 1:2 0:1 1:3 0:1 1:2 2:1 1:1 2:1 3:1 3:1 3:1 1:3 1:3 1:2 5:0 4:3 2:1
VfB Homberg 0:1 0:1 0:2 5:3 1:2 1:1 0:3 1:0 3:3 1:2 1:0 2:0 2:2 0:1 1:2 4:1 1:0
SV Bergisch Gladbach 09 1:4 1:3 0:2 1:5 1:0 0:1 0:0 1:0 1:1 1:0 1:0 2:3 2:3 1:1 0:4 1:0 1:2
Westfalia Herne 0:2 0:2 0:2 4:1 2:2 2:1 1:3 0:1 0:0 3:0 5:0 1:2 1:1 2:0 2:2 2:1
FC Wegberg-Beeck 0:2 2:4 0:3 1:0 1:2 2:2 2:4 3:3 0:0 2:0 1:3 0:2 3:1 0:0 2:0 2:0
VfB Hüls 2:1 1:3 0:5 0:2 1:0 2:4 1:1 1:2 2:0 0:1 1:3 2:3 3:2 3:0 0:0 4:0
Westfalia Rhynern 2:2 1:5 2:2 1:1 0:2 1:3 5:1 2:1 3:3 0:3 2:0 1:3 2:4 0:2 1:2 3:1
SpVgg Erkenschwick 0:1 0:0 0:1 0:4 2:4 0:2 0:4 0:0 2:0 0:1 5:1 2:3 0:2 2:2 3:0 0:3 5:1
1. FC Kleve 2:2 0:3 2:2 0:5 1:2 1:2 3:1 2:1

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Stadt Verein Kapazität
Stadion am Schloss Strünkede Herne Westfalia Herne 32.000
Alter Tivoli Aachen Alemannia Aachen II 21.300
Stimbergstadion Oer-Erkenschwick SpVgg Erkenschwick 20.000
Leimbachstadion Siegen Sportfreunde Siegen 18.500
Georg-Melches-Stadion Essen Rot-Weiss Essen 15.000
Südstadion Köln SC Fortuna Köln 12.000
Belkaw-Arena Bergisch Gladbach SV Bergisch Gladbach 09 10.500
Uhlenkrugstadion Essen Schwarz-Weiß Essen 9.950
Stadion zur Sonnenblume Velbert SSVg Velbert 6.258
Ruhrstadion Mülheim an der Ruhr VfB Speldorf 6.000
Volksbank-Arena Kleve 1. FC Kleve 5.000
Waldstadion Wegberg-Beeck FC Wegberg-Beeck 5.000
Stadion Meiderich Duisburg MSV Duisburg II 4.000
Volksbank-Arena Schermbeck SV Schermbeck 3.400
Stadion am Badeweiher Marl VfB Hüls 3.100
PCC-Stadion Duisburg-Homberg VfB Homberg 3.000
Sportplatz Papenloh Rhynern Westfalia Rhynern 3.000
WECO-Arena Windeck TSV Germania Windeck 2.500

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fvn.de: Rahmenterminkalender Herren 2010/11
  2. reviersport.de: Wir brauchen einen Neuanfang
  3. reviersport.de: Rückzug nach der Saison
  4. derwesten.de: Erkenschwick steht als dritter Absteiger fest
  5. reviersport.de: Fortuna Köln wird Regionalligist