Tirau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tirau
Tirau (Neuseeland)
Tirau
Koordinaten 37° 59′ S, 175° 45′ O-37.9775175.75638888889Koordinaten: 37° 59′ S, 175° 45′ O
Einwohner 778
Region Waikato
Distrikt South-Waikato-Distrikt
Laden für Wollprodukte
Typische Reklame im Ort

Tirau ist eine Kleinstadt mit etwa 800 Einwohnern in der Region Waikato auf der Nordinsel von Neuseeland. Sie liegt 50 Kilometer südöstlich von Hamilton im South-Waikato-Distrikt. Tirau ist ursprünglich eine Farmerstadt, hat aber in den letzten Jahren begonnen, ihr Einkommen aus ihrer Lage an einer überregionalen Durchgangsstraße zu ziehen. Tirau bedeutet in der Sprache der Maori „Ort mit vielen Cabbage Trees (Cordyline australis)“.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 19. Jahrhundert war Tirau als großer Ort mit dem Namen Oxford in Waikato geplant. Die geschäftstüchtige Familie Rose kaufte viel Land, um damit viel Geld zu machen, scheiterte jedoch, und so wurde aus Oxford nur ein recht unbedeutender landwirtschaftlicher Ort. Im Jahr 1896 wurde er in Tirau umbenannt. Ende der 1980er Jahre war er fast eine Geisterstadt.

1991 kam Henry Clothier wegen der niedrigen Immobilienpreise auf die Idee, einen Antiquitätenladen im früheren Geschäft der Roses zu eröffnen. Ihm folgten viele andere, so dass Tirau heute ein beliebter Ort zum Unterbrechen der Reise auf dem State Highway 1 ist, um Altes, Originelles oder Kitsch zu kaufen. Fast alle Läden haben Wellblechskulpturen oder sind ganz aus Wellblech gebaut, z.B. ein Laden für Wollprodukte in Form eines riesigen Schafes. Das Touristenbüro wiederum ist ein großer Hund.

Im Jahre 2000 wurde das Spielzeugmuseum The Castle eröffnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tirau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien