Tom Redecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tom Redecker, auch The Perc, (* 28. August 1958 in Letmathe, heute Stadt Iserlohn) ist ein deutscher Musiker, Musikproduzent und Labelinhaber.

Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1983 ist er unter dem Pseudonym „The Perc“ in der deutschen Independent-Musikszene tätig. Größere Bekanntheit erlangte er ab 1987 zusammen mit Emilio Winschetti als The Perc Meets The Hidden Gentleman. 1996 war er Mitbegründer des Musiker-Kollektivs The Electric Family, dem Musiker aus unterschiedlichen Formationen wie Die Ärzte, Phillip Boas Voodooclub, Agitation Free, Grobschnitt, Lolitas, Thirsty Moon sowie Ulla Meinecke angehörten. In dem elektronischen Musikprojekt Taras Bulba arbeitete er seit 1995 zusammen mit Volker Kahrs. 2012 trat er mit dem Gitarristen Peter Apel und dem Filmemacher Stefan Malschofsky als Retrograav auf. Sein nächstes Projekt, das er unter anderem mit dem Dissidenten-Trommler Marlon Klein sowie Alpha Halley, Jochen Schoberth und Harry Payuta ins Leben rief, nannte sich Sun Temple Circus. Damit ging Redecker 2014 erstmals seit Jahren wieder auf Tour und veröffentlichte einen Mitschnitt von den Konzerten auf Vinyl. Im Frühjahr 2017 brachte er ein weiteres Soloalbum (Koto Funk) sowie das erste Studioalbum der Electric Family nach 10 Jahren heraus. Seit 2005 veröffentlicht Redecker seine private Archivauswertung „The Electric Kindergarten“ in einer unregelmäßig erscheinenden CD-Reihe.

Produzent und Labelinhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000 gründete Tom Redecker zusammen mit Lothar Gärtner das Label Sireena Records, das sich bis heute vorwiegend auf Wiederveröffentlichungen auf Vinyl, CD und DVD konzentriert. Redecker betreibt außerdem die beiden Labels Tribal Stomp und T-Rave Records, die sich mehr der Veröffentlichung von Neuproduktionen widmen.

Redecker wohnt mit seiner Familie in der Nähe von Bremen.

Diskografie (Alben Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit The Perc Meets The Hidden Gentleman

  • „Two Foozles at the Tea Party“, 1989, Strange Ways
  • „This Maid Of Delphi“, 1990, Strange Ways
  • „Lavender“, 1991, Strange Ways
  • „Ages“, 1993, Strange Ways
  • „Telegram From The Meantime“, 2008, Sireena Records

mit Taras Bulba

  • „Sketches Of Babel“, 1995, Hyperium
  • „Peyote Moon“, 1997, Hyperium
  • „The Best of Now & Zen“, 2009, Sireena Records

Mit The Electric Family

  • „Family Show“, 1997, Strange Ways Records
  • „Tender“, 1999, Blue Rose Records
  • „Pueblo Woman“, 2000, Sireena Records
  • „Royal Hunt“, 2006, Tribal Stomp
  • „Ice Cream Phoenix Resurrection“ 2012, Sireena Records
  • "Terra Circus", 2017, Sireena Records

mit Sun Temple Circus

  • "Sun Temple Circus", 2015, Tribal Stomp

Als The Perc

  • "Before He Met The Hidden Gentleman", 1994, Swamproom Records
  • „Worldlooker“, 1995, Strange Ways Records
  • „Jack Of All Trades“, 2001, Sireena Records
  • „Electric Kindergarten Vol. 1“, 2006, Freiland
  • „Electric Kindergarten Vol. 2“, 2009, Freiland
  • „Electric Kindergarten Vol. 3“, 2011, Freiland
  • „Electric Kindergarten Vol. 4“, 2012, Freiland
  • „Electric Kindergarten Vol. 5“, 2014, Freiland
  • "Electric Kindergarten Vol. 6", 2015, Freiland
  • "Koto Funk", 2017, Tribal Stomp

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]