Tony Grubhofer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Innsbruck

Tony Grubhofer (* 8. Februar 1854 in Innsbruck; † 4. Mai 1935 ebenda) war ein österreichischer Maler und Grafiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Grubhofer studierte an der Königlichen Kunstgewerbeschule München bei Michael Echter und an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Eduard Lichtenfels. Nach dem Studienabschluss unternahm er eine Studienreise durch die Länder Europas. In den 1880er Jahren hatte er seinen Wohnsitz in München.

1901 wurde er Mitarbeiter der Londoner illustrierten Zeitschrift für bildende und angewandte Kunst „The Studio“. 1906 wurde er zum Direktor des Stadtmuseums Bozen berufen, entwarf auch die Ausstattung des neuerbauten Museums. Er leitete auch die Fachschule für Kunsthandwerk in Bozen. 1913 übernahm er die Direktion der Staatsgewerbeschule in Innsbruck und wurde Leiter der Universitäts-Zeichenkurse.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tony Grubhofer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katalog der Ausstellung 1884, Abbildung S. 44
  2. Katalog der Ausstellung 1888, Abbildung S. 164
  3. On some drawings by Tony Grubhofer. In: The Studio, an Illustrated Magazine of Fine and Applied Art.
    Vol. 5. No. 25, London, September 1895, S. 8–15 Digitalisat Uni Heidelberg (englisch)
  4. London depicted by Tony Grubhofer. Twenty Illustrations. In: The Studio, an Illustrated Magazine of Fine and Applied Art.
    Vol. 26. No. 111, London, Juni 1902, S. 14–20
    Vol. 26. No. 112, London, Juli 1902, S. 88
    Vol. 26. No. 112, London, Juli 1902, S. 104–112
    Vol. 26. No. 114, London, September 1902, S. 260–267 Digitalisate Uni Heidelberg (englisch)