Tour of Rwanda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tour of Rwanda ist eine jährlich im November stattfindende Radrundfahrt durch das ostafrikanische Land Ruanda.

Das Rennen führt über neun Etappen mit ca. 1000 Kilometer und einem Ruhetag und wurde zum ersten Mal 1988 ausgetragen. Zwischen 1991 und 2001 fiel die Etappenfahrt aus. Seit 2009 ist die Tour of Rwanda in Kategorie 2.2 der UCI Africa Tour eingeordnet. Es ist das erste internationale Radrennen Ostafrikas.

Für die Zukunft ist auch ein Rennen für Frauen geplant; es wäre das erste Etappenrennen für Frauen in Afrika.[1]

Die Tour of Rwanda weist neben flachen Abschnitten auch einige Anstiege auf. Passiert werden einige Natur- und Kulturdenkmäler an der Strecke, zum Beispiel der Akagera-Nationalpark und Mahnmäler zum Gedenken an den Völkermord 1994.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ruanda plant erste afrikanische Frauen-Rundfahrt. In: rad-net.de. 24. November 2017; abgerufen am 27. November 2017.