Louis Meintjes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Louis Meintjes Straßenradsport
Louis Meintjes 2015.jpg
Zur Person
Vollständiger Name Louis Meintjes (2015)
Geburtsdatum 21. Februar 1992
Nation SudafrikaSüdafrika Südafrika
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Zum Team
Aktuelles Team NTT Pro Cycling
Funktion Fahrer
Verein(e)
2011
2012
Toyoto Supercycling Academy
Lotto-Belisol U23 Team
Team(s)
2013–2015
2016
2017
2018–
MTN Qhubeka
Lampre-Merida
UAE Team Emirates
NTT Pro Cycling
Wichtigste Erfolge

Settimana Internazionale 2015

Letzte Aktualisierung: 3. Oktober 2018

Louis Meintjes (* 21. Februar 1992 in Pretoria) ist ein südafrikanischer Radrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 wurde Louis Meintjes zweifacher südafrikanischer Junioren-Meister, im Radrennen und im Einzelzeitfahren. 2011 wurde er jeweils Zweiter der Afrika-Straßenmeisterschaften in Asmara im Einzel- sowie im Mannschaftszeitfahren (mit Herman Fouche, Reinardt Janse van Rensburg und Jacobus Venter) und belegte bei den Straßen-Weltmeisterschaften (U23) Platz 18 im Einzelzeitfahren.[1] 2012 wurde er südafrikanischer U23-Meister im Zeitfahren und Zweiter im Straßenrennen. In der Saison 2013 kam Meintjes als Neoprofi zum Team MTN Qhubeka.

Während der Vuelta a España 2015, die er recht überraschend als Gesamtzehnter beendete, gab er bekannt, einen Zweijahresvertrag beim Team Lampre-Merida unterschrieben zu haben.[2] In Diensten dieser Mannschaft nahm er zum zweiten Mal an der Tour de France teil und wurde dort Achter in der Gesamtwertung. In der Nachwuchswertung belegte er den zweiten Platz hinter Adam Yates, nachdem er einer der Favoriten für diese Wertung gewesen war.[3] Bei der Tour de France 2017 wurde er wiederum Gesamtachter.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Einzelzeitfahren (Junioren)
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Straßenrennen (Junioren)
  • Gold Afrikameisterschaft – Einzelzeitfahren (Junioren)
  • Gold Afrikameisterschaft – Straßenrennen (Junioren)
2011
  • Silber Afrikameisterschaft – Mannschaftszeitfahren
  • Silber Afrikameisterschaft – Einzelzeitfahren
  • Gold Afrikameisterschaft – Einzelzeitfahren (U23)
2012
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Einzelzeitfahren (U23)
2013
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Einzelzeitfahren (U23)
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Straßenrennen (U23)
  • Mannschaftszeitfahren Tour de Korea
  • Silber Weltmeisterschaft – Straßenrennen (U23)
  • eine Etappe Tour of Rwanda
2014
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Einzelzeitfahren (U23)
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Straßenrennen
  • MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanischer Meister – Straßenrennen (U23)
  • eine Etappe Mzansi Tour
2015

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Pink jersey Giro d’Italia DNF
Yellow jersey Tour de France DNF 8 8
red jersey Vuelta a España 55 10 40 12 59 51

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Louis Meintjes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meintjes Has Good Start to Road World Champs auf cyclingsa.com v. 21. September 2011 (Memento vom 11. Oktober 2011 im Internet Archive) (engl.)
  2. Daniel Benson: Louis Meintjes signs for Lampre-Merida. 3. September 2015.
  3. Tour de France Vorschau: Wer wird bester Jungprofi? In: velomotion.de. Abgerufen am 25. Juli 2016.