TrES-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Exoplanet
TrES-2 (TrES-2b oder Kepler-1b)

Größenvergleich mit Jupiter

Größenvergleich mit Jupiter
Sternbild Drache
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 19h 07m 14,035s
Deklination +49° 18′ 59,07″
Orbitdaten
Zentralstern GSC 03549-02811
Große Halbachse 0.03556 ± 0.00075 AE
Exzentrizität 0
Umlaufdauer 2.47063 ± 0.00001
Weitere Daten
Radius 1.272 ± 0.041
Masse 1.199 ± 0.052
Geschichte
Datum der Entdeckung 21. August 2006
Der Heimatstern von TrES-2b in einer Aufnahme des Kepler-Weltraumteleskops.

TrES-2 (TrES-2b oder Kepler-1b) ist ein Exoplanet, der den gelben Zwerg GSC 03549-02811 alle 2,471 Tage umkreist, 750 Lichtjahre von der Erde entfernt ist und als Hot Jupiter klassifiziert wird. Der Planet wurde 2011 entdeckt und ist der dunkelste bisher gefundene Planet, der nur 1 % des Lichts reflektiert.[1] Auf Grund seiner hohen Masse wird angenommen, dass es sich um einen Gasplaneten handelt.

Entdeckung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TrES-2 wurde am 21. August 2006 mithilfe der Transitmethode entdeckt. Am 8. September 2006 bestätigte das Keck-Observatorium die Entdeckung.

Bahnneigung und Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2008 wurden mehr Informationen über die Beziehung des Sterns und des Planeten. Die Umlaufbahn neigt sich um −9 ± 12° und rotiert gleich mit dem Stern. Der Planet umkreist seinen Stern in einer Entfernung von ca. 0,0367 Astronomischen Einheiten bei einer Exzentrizität von 0 % und hat eine Masse von ca. 406,9 Erdmassen bzw. 1,28 Jupitermassen.

Albedo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. August 2011 wurde bekanntgegeben, dass TrES-2b eine außerordentlich geringe Albedo von weniger als 1 % aufweist und damit weniger Licht reflektiert als Kohle (Albedo 3-5 %). Das ist die bislang kleinste gemessene Albedo eines Exoplaneten. Diese Messungen wurden von dem Kepler-Weltraumteleskop durchgeführt, da TrES-2b zufällig in seinem Blickfeld liegt.[2][3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David M. Kipping, David S. Spiegel: Detection of visible light from the darkest world In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. . arxiv:1108.2297. bibcode:2011MNRAS.417L..88K. doi:10.1111/j.1745-3933.2011.01127.x. Abgerufen am 12. August 2011.
  2. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: Ein Planet als Lichtschlucker. In: derStandard.at. (derstandard.at [abgerufen am 12. März 2017]).
  3. Alien World is Blacker than Coal. In: www.cfa.harvard.edu/. 2. Oktober 2013 (harvard.edu [abgerufen am 12. März 2017]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]