Tracy Splinter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tracy Splinter (* 28. Oktober 1971 in Kapstadt, Südafrika) ist eine Spoken-Word-Autorin. Seit 1997 besitzt sie die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie trägt auf Englisch, Deutsch und Afrikaans vor.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie hat die deutsche Staatsbürgerschaft seit 1997, lebte lange in Hamburg und momentan in Spanien.

Im September 1999 repräsentierte sie Deutschland auf dem 1. Euro-San Francisco Poetry Festival (unter der Ägide von Lawrence Ferlinghetti).

Tracy trägt in erster Linie Spoken Word vor. Sie bearbeitet im Rahmen ihrer dramatischen Poesie vor allem Themen, die die sinnlichen Dimensionen des gesprochenen Wortes aufgreifen (language poetry, alliterative poetry, poetry for the senses) und versucht aus dem Vokalisierten verbale, poetische Botschaften zu vermitteln, die die audiovisuelle stage and page Performance transzendieren.

Im Juni 2000 drehte sie den ersten „Poetry Clip“ für MTV Europa in Berlin.

Seit 2016 ist Tracy Splinter als vermisst gemeldet. Sie wurde zuletzt in der Schweiz gesehen.[2]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. All Star Slam Tour, 2001.
  2. Wer hat Tracy Splinter gesehen?, 2017.