Trade Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trade Air
Logo der Trade Air
Fokker 100 der Trade Air
IATA-Code: C3
ICAO-Code: TDR
Rufzeichen: TRADEAIR
Gründung: 1994
Sitz: Zagreb, KroatienKroatien Kroatien
Drehkreuz:

Flughafen Zagreb

Heimatflughafen:

Flughafen Zagreb

Unternehmensform: d.o.o.
Leitung: Mihajlo Cvijin (Präsident)
Flottenstärke: 3
Ziele: National und international
Website: trade-air.com

Trade Air ist eine kroatische Fluggesellschaft mit Sitz in Zagreb und Basis auf dem Flughafen Zagreb.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde im April 1994 durch den Eigentümer Mihajlo Cvijin gegründet und nahm am 22. Mai 1995 den Flugbetrieb auf.

Im Jahr 1999 kaufte man eine wahlweise als Passagier- oder als Frachtflugzeug nutzbare Let L-410. Weitere zwei Maschinen dieses Typs wurden im Sommer 2000 in die Flotte integriert. Seit 2005 werden unter dem Markennamen SunAdria Charterflüge mit den 2004 gekauften Fokker 100 durchgeführt. Die beiden Fokker 100 werden zeitweise auch im Wetlease für andere Fluggesellschaften betrieben; im Jahr 2015 jeweils eine für Croatia Airlines und Equatorial Congo Airlines.[1]

Im Sommer 2013 bekam Trade Air einen Auftrag des kroatischen Verkehrsministeriums und setzte danach eine geleaste Embraer EMB 120 im Linienverkehr zwischen Osijek und Zagreb sowie Rijeka, Split und Dubrovnik ein.[2] Das Flugzeug wurde im Mai 2016 durch einen geleasten Airbus A320 ersetzt.[3] Im Januar 2017 vermietete das Unternehmen eine seiner zwei Fokker 100 für zwei Monate an die französische Fluggesellschaft Hop!.[4]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trade Air ist spezialisiert auf Fracht- und Charterflüge, die sie im Auftrag von Frachtunternehmen und Reiseveranstaltern durchführt. Sie verkehrt zudem seit 2013 im Linienverkehr zwischen den Flughäfen Osijek, Zagreb, Rijeka, Pula, Split und Dubrovnik innerhalb Kroatiens.[5]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand März 2017 besteht die Flotte der Trade Air aus drei Flugzeugen:[6]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze[7]
Airbus A320 1 geleast von AerCap Holdings NV 180
Fokker 100 2 109
Gesamt 3 -

Zuvor betrieb Trade Air auch Let L-410 sowie eine Embraer EMB 120. Für die Inlandsflüge nutzte das Unternehmen zudem BAe Jetstream 32, die allerdings nicht von Trade Air selbst betrieben wurden.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Trade Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ch-aviation - Trade Air (englisch) abgerufen am 12. April 2015
  2. exyuaviation.blogspot.ch - Trade Air launching scheduled flights, 21. September 2013
  3. Rzjets.com: Airbus A320 9A-BTG, abgerufen am 3. Mai 2017
  4. Ch-Aviation: France's HOP! signs additional Fokker 100 wet-lease deal (in Englisch), abgerufen am 3. März 2017
  5. trade-air.com - Scheduled Flights (englisch) abgerufen am 12. April 2015
  6. Rzjets.com: Flotte der Trade Air, abgerufen am 3. März 2017
  7. trade-air.com - Fleet & Photos (englisch) abgerufen am 12. April 2015
  8. FlyOnLine - Flugdetails. In: booking.croatiaairlines.com. Abgerufen am 4. November 2016.