Trosa (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Trosa
Wappen der Gemeinde Trosa Lage der Gemeinde Trosa
Wappen Lage in Södermanlands län
Basisdaten
Provinz (län): Södermanlands län
Historische Provinz (landskap): Södermanland
Hauptort: Trosa
SCB-Code: 0488
Einwohner: 11.864 (31. Dezember 2014)[1]
Fläche: 211 km² (1. Januar 2011)[2]
Bevölkerungsdichte: 56,2 Einwohner/km²
Website: www.trosa.se
Weihnachtsleuchturm in den Schären vor Trosa

Trosa ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen Provinz Södermanlands län und der historischen Provinz Södermanland. Der Hauptort der Gemeinde ist Trosa.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss Trosaån fließt durch die Gemeinde und mündet in Trosa in die Ostsee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runenstein von Trosa Bro, Sö 39

In der Gemeinde gibt es viele historische Zeugnisse, meistens in Form von Runensteinen. Ebenfalls bekannt geworden ist ein Goldschatz aus der Zeit der Völkerwanderung, ca. 400 bis 550 n. Chr. Dieser wurde 1774 in der Tuna by ausgegraben und wog 12 kg. Heute kann der Schatz im Historischen Museum in Stockholm besichtigt werden.

Die Gemeinde Trosa wurde am 1. Januar 1992 aus der Gemeinde Nyköping ausgegliedert.

Kurioses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spitzname, aber auch der offizielle Leitspruch der Gemeinde, lautet Världens ände (Ende der Welt). Dessen Ursprung ist jedoch nicht eindeutig geklärt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gemeinde Trosa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population in the country, counties and municipalities by sex and age 31/12/2014
  2. Statistiska centralbyrån: Kommunarealer den 1 januari 2011