Trudy Ship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trudy Ship (* 4. Februar 1944 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Filmeditorin, die in ihrer 40-jährigen Filmkarriere bei über 20 Kino-Produktionen für den Filmschnitt verantwortlich war. Darunter waren Filme wie Haus der Spiele, Die Akte, Mr. Holland’s Opus, 101 Dalmatiner oder Rock Star.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trudy Ship, geboren 1944 in Los Angeles als Tochter des kanadischen Dramatikers und Drehbuchautors Reuben Ship, begann ihre Schnitt-Laufbahn während der 1970er Jahre zuerst als Assistentin bei Filmen wie Der Schläfer, Lenny[1] oder Die Augen der Laura Mars. In den frühen 1980er Jahren assistierte sie dem Editor Evan A. Lottman[2] bei Kinoproduktionen wie Sophies Entscheidung und Die Muppets erobern Manhattan, oder Michael Kahn bei Ulu Grosbards romantischem Drama Der Liebe verfallen, bevor sie der Regisseur Alan J. Pakula 1986 als Editorin für seinen Thriller Dream Lover engagierte.

Danach betreute sie als Editorin unter anderem Filme wie Haus der Spiele von David Mamet (1987), Der Mann im Mond von Robert Mulligan (1991), Spuren von Rot von Andy Wolk (1992), Die Akte erneut für Regisseur Alan J. Pakula (1993), darüber hinaus die Kinoproduktionen Mr. Holland’s Opus (1995), Der Guru (1998), Rock Star (2001) und Leben oder so ähnlich (2002) für Regisseur Stephen Herek.

2007 verpflichtete sie der Regisseur Daniel Waters für seine Filmkomödie Sex and Death 101 mit Simon Baker in der Hauptrolle. 2010 arbeitete sie für das John Doyle Drama Main Street in der Besetzung Colin Firth, Ellen Burstyn und Patricia Clarkson.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990: Aufbruch der Söhne (Rising Son) (Fernsehfilm)
  • 1992: Gut gezielt ist halb getroffen (Four Eyes and Six-Guns) (Fernsehfilm)
  • 1995: Present Tense, Past Perfect (Fernsehkurzfilm)
  • 2007: The Virgin of Akron, Ohio (Fernsehserie, 1 Episode)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Trudy Ship. In: David Pecchia: Cinematographers, Production Designers, Costume Designers and Film Editor's Guide., Lone Eagle, 1991, S. 232

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trudy Ship. In: Norman Hollyn: The Film Editing Room Handbook: How to Tame the Chaos of the Editing Room., Peachpit Press, 2009
  2. Trudy Ship. In: Vincent LoBrutto: Selected Takes: Film Editors on Editing., ABC-CLIO, 1991, S. 141