Tuluá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tuluá
Koordinaten: 4° 5′ N, 76° 12′ W
Karte: Kolumbien
marker
Tuluá
Tuluá auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Valle del Cauca - Tuluá.svg
Lage der Gemeinde Tuluá in Valle del Cauca
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Valle del Cauca
Stadtgründung 1741
Einwohner 221.701 (2019)
Stadtinsignien
Flag of Tuluá.svg
Escudo de Tuluá.svg
Detaildaten
Fläche 910 km2
Bevölkerungsdichte 244 Ew./km2
Höhe 960 m
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Gustavo Adolfo Vélez Román (2016–2019)
Website www.tulua.gov.co
Blick auf Tuluá
Blick auf Tuluá
Gemeindebibliothek
Gemeindebibliothek
Kirche San Bartolomé
Kirche San Bartolomé

Tuluá ist eine Gemeinde (Municipio) im Departamento Valle del Cauca, Kolumbien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tuluá liegt in der Subregion Centro in Valle del Cauca 960 m über dem Meeresspiegel bis 4400 m des Páramo de Barragán und Santa Lucia. Es herrscht ein tropisches Feuchtsavannenklima mit einer mittleren Jahrestemperatur von 24 °C bis 27 °C. An die Gemeinde grenzen im Norden Andalucía und Bugalagrande, im Osten Sevilla sowie Chaparral im Departamento Tolima, im Süden Buga und San Pedro und im Westen Yotoco und Riofrío.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Tuluá hat 221.701 Einwohner, von denen 191.620 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand 2019).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tuluá bedeutet in indigener Sprache „Leichte Erde“ und wurde 1741 von spanischen Konquistadoren gegründet. Genannt wird die Stadt auch Corazón del Valle (Herz des Caucatales), oder auch La Villa de Céspedes (Stadt der Rasen).

Tuluá war traditionell Hochburg der Konservativen, während des Bürgerkrieges 1948–52 erlangte die Stadt traurige Berühmtheit für Repressionen und besonders hohe Opferzahlen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tuluá beherbergt eine Landwirtschaftsmesse (Feria de Tuluá), welche als die bedeutendste Messe in Kolumbien angesehen wird.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tuluá liegt an der Panamericana und verbindet die Städte Cali (100 km), Pereira (125 km) und Armenia (105 km). Tuluá verfügt über einen Flughafen, den Aeropuerto Farfán Heriberto Gil Martínez (IATA-Code: ULQ).

Universitäten und Hochschulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Tuluá haben folgenden Universitäten und Hochschulen einen Sitz:

  • Universidad del Valle (Univalle)
  • Universidad Autónoma de Occidente (CES-UAO)
  • Unidad Central del Valle del Cauca (uceva)
  • Corporación Universitaria Remington

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Tuluá ist der Fußballverein Cortuluá heimisch, der seine Heimspiele im 16.000 Zuschauer fassenden Estadio Doce de Octubre austrägt. Cortuluá wurde zwei Mal Meister der Categoría Primera B und nahm an der Copa Libertadores 2002 teil.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tuluá – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Alcaldía de Tuluá. Alcaldía de Tuluá – Valle del Cauca, abgerufen am 2. Mai 2019 (spanisch, Webseite der Gemeinde Tuluá).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 – 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 2. Mai 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).