Twentynine Palms

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Twentynine Palms
Blick auf Twentynine Palms
Blick auf Twentynine Palms
Siegel von Twentynine Palms
Siegel
Lage in Kalifornien
Lage von Twentynine Palms im San Bernardino County (links) und in Kalifornien (rechts)
Basisdaten
Gründung: 1987
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: San Bernardino County
Koordinaten: 34° 8′ N, 116° 3′ WKoordinaten: 34° 8′ N, 116° 3′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 25.048 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 163,5 Einwohner je km2
Fläche: 153,18 km2 (ca. 59 mi2)
davon 153,18 km2 (ca. 59 mi2) Land
Höhe: 606 m
Postleitzahlen: 92277, 92278
Vorwahl: +1 760, 442
FIPS: 06-80994
GNIS-ID: 1652804
Website: www.ci.twentynine-palms.ca.us
Bürgermeister: McArthur Wright[1]

Twentynine Palms (teilweise auch mit 29 Palms bezeichnet) ist eine Stadt im San Bernardino County im Süden des US-Bundesstaates Kalifornien, Vereinigte Staaten, mit 25.000 Einwohnern (Stand: 2010). Das Stadtgebiet hat eine Größe von 142,0 km².

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twentynine Palms liegt in der Mojave-Wüste. Die mittlere Höhenlage der Stadt von 607 m bedeutet, dass sie genau am Übergang der beiden klimatischen Wüstenzonen Low Desert und High Desert liegt.

Historie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twentynine Palms wurde benannt nach den Palmen, die Col. Henry Washington im Jahre 1852 bei seinen geografischen Forschungen fand.[2]

Joshua-Tree-Nationalpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt am Nordrand des Joshua-Tree-Nationalparks; einer der drei Park-Eingänge (North Entrance) befindet sich hier.[3]

Militär[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twentynine Palms ist auch der Standort des Marine Corps Air Ground Combat Center Twentynine Palms nahe der Interstate 10 und California State Route 62.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Twentynine Palms, California – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website von Twentynine Palms: Bürgermeister und Stadtrat (englisch)
  2. Erwin Gustav Gudde, Bright, William: California Place Names: The Origin and Etymology of Current Geographical Names, 4th. Auflage, University of California Press, Berkeley, CA 1998, ISBN 0-520-24217-3, S. 277, LCCN 97-043168: „Washington ... found 29 'cabbage trees' ... the common name for the Washington palm.“
  3. Directions & Transportation - Joshua Tree National Park (U.S. National Park Service). Abgerufen am 23. Mai 2017 (englisch).