UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1920

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Australier Robert Spears wurde Flieger-Weltmeister der Profis.

Die 16. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden vom 6. bis 8. August 1920 in Antwerpen statt.[1]

An diesen Weltmeisterschaften durften deutsche Sportler nicht teilnehmen, da der Bund Deutscher Radfahrer aufgrund des Ersten Weltkriegs aus der Union Cycliste Internationale ausgeschlossen worden war. Die deutsche Radsportzeitung Rad-Welt berichtete deshalb nur sehr kurz von dieser WM mit den einleitenden Worten: „Die ‚Weltmeisterschaften’ genannten Rennen in Antwerpen [...].“.

Im selben Jahr fanden auch die Olympischen Spiele in Antwerpen statt. Das Finale des einzigen Wettbewerbs, der bei beiden Veranstaltungen ausgetragen wurde, das Fliegerrennen der Amateure, wurde von den beiden selben Sportlern mit gleichen Platzierungen beendet. Das Rennen fand zwei Tage nach Ende der Weltmeisterschaften statt.

Berufsfahrer

Disziplin Platz Land Athlet
Fliegerrennen über 2 km 1 AustralienAustralien Australien Robert Spears
2 SchweizSchweiz Schweiz Ernst Kaufmann
3 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich William Bailey
Steherrennen über 100 km 1 FrankreichFrankreich Frankreich Georges Sérès
2 BelgienBelgien Belgien Victor Linart
3 SchweizSchweiz Schweiz Paul Suter

Amateure

Disziplin Platz Land Athlet
Fliegerrennen über 2 km 1 NiederlandeNiederlande Niederlande Maurice Peeters
2 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Thomas Johnson
3 AustralienAustralien Australien Gerald Halpin

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eine genaue Datierung ist nicht möglich; Sonntag, der 8. August, war auf jeden Fall der Schlusstag.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rad-Welt, 1920