UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1921

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piet Moeskops wurde Weltmeister der Profi-Sprinter.

Die 17. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden vom 30. Juli bis 8. August 1921 in Ordrup bei Kopenhagen statt.

An diesen Weltmeisterschaften durften deutsche und österreichische Sportler weiterhin nicht teilnehmen, da der deren Radsportverbände nach dem Ersten Weltkrieg aus der Union Cycliste Internationale ausgeschlossen worden waren. Die USA beantragten vor den Weltmeisterschaften die Wiederaufnahme der beiden Verbände in die UCI, die aber an der ablehnenden Haltung des englischen Radsportverbandes scheiterte.

Das Steherrennen über 100 Kilometer für Amateure wurde nicht mehr ausgetragen. Stattdessen fand ein Straßenrennen für Amateure statt.

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berufsfahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Platz Land Athlet
Fliegerrennen über 1000 m 1 NiederlandeNiederlande Niederlande Piet Moeskops
2 AustralienAustralien Australien Robert Spears
3 FrankreichFrankreich Frankreich Pierre Sergent
Steherrennen über 100 km 1 BelgienBelgien Belgien Victor Linart
2 SchweizSchweiz Schweiz Paul Suter
3 FrankreichFrankreich Frankreich Paul Guignard

Amateure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Platz Land Athlet
Fliegerrennen über 1000 m 1 DanemarkDänemark Dänemark Henry Brask Andersen
2 DanemarkDänemark Dänemark Erik Kjeldsen
3 DanemarkDänemark Dänemark Johan Norman Hansen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rad-Welt, 1921