US Open 2013 (9-Ball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
US Open 2013
Billard Picto 2-white.svg
Austragungsort Marriott Chesapeake,
Chesapeake, Virginia
Eröffnung 14. Oktober 2013
Endspiel 19. Oktober 2013
Disziplin 9-Ball
Sieger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening
2012
 
2014

Die US Open 2013 (offiziell: US Open 9-Ball Championship 2013) waren die 38. Austragung der US Open in der Poolbillarddisziplin 9-Ball. Sie fanden vom 14. bis 19. Oktober 2013 im Marriott Chesapeake in Chesapeake, Virginia, in den USA statt.

Der Amerikaner Shane van Boening, der auch Titelverteidiger war, gewann das Turnier durch einen 13:10-Sieg im Finale gegen den Philippiner Lee Van Corteza.[1]

Der damalige 9-Ball-Weltmeister Thorsten Hohmann war mit dem 17. Platz der beste Deutsche des Turniers.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Turnier wurde im Doppel K.-o.-System gespielt. Das bedeutet, dass ein Spieler erst nach der zweiten Niederlage aus dem Turnier ausschied. In der Vorrunde wurde gespielt, bis einer der beiden Spieler 11 Spiele (sog. Racks) gewonnen hatte; im Finale wurde bis 13 gespielt. Es begann immer der Spieler, der im vorhergehenden Rack den Punkt gemacht hat (Winnerbreak).

Preisgeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt wurden 135.000 US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet. Der Sieger erhielt davon 30.000 US-Dollar.

Preisgeld
1. Platz 30.000 US-$
2. Platz 15.000 US-$
3. Platz 10.000 US-$
4. Platz 7.000 US-$
5. Platz 5.000 US-$
7. Platz 3.500 US-$
9. Platz 2.500 US-$
13. Platz 1.900 US-$
17. Platz 1.400 US-$
25. Platz 1.000 US-$
33. Platz 700 US-$
49. Platz 500 US-$

Rangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden sind die 32 bestplatzierten Spieler angegeben.[2]

Platz Spieler
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening
2 Philippinen Lee Van Corteza
3 Schottland Jayson Shaw
4 NiederlandeNiederlande Niels Feijen
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Óscar Domínguez
EnglandEngland Chris Melling
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny Archer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Sossei
9 EnglandEngland Darren Appleton
Griechenland Nikos Ekonomopoulos
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Dechaine
EnglandEngland Karl Boyes
13 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Corey Deuel
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Kennedy
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Keith Bennett
EnglandEngland Imran Majid
Platz Spieler
17 JapanJapan Hayato Hijikata
China Volksrepublik Wang Can
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom D’Alfonso
Deutschland Thorsten Hohmann
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rodney Morris
NiederlandeNiederlande Huidji See
Finnland Mika Immonen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Mastermaker
25 SpanienSpanien Juan Carlos Exposito
Kanada Erik Hjorleif
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Guimond
JapanJapan Kenichi Uchigaki
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donny Mills
Deutschland Ralf Souquet
Deutschland Oliver Ortmann
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Daulton

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. US Open 9-Ball Championship 2013 – Tournament Brackets. In: azbilliards.com. Abgerufen am 16. Oktober 2016.
  2. US Open 9-Ball Championship 2013 – Tournament Results. In: azbilliards.com. Abgerufen am 16. Oktober 2016.