Udo Reimann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Büste von Helene Lange (1995)

Udo Reimann (* 1939 in Jauer, Schlesien) ist ein deutscher Bildhauer. Udo Reimann studierte an der Staatlichen Kunstschule Bremen und an der Kunstakademie Münster. Seit 1968 lebt und arbeitet er in Oldenburg, wo er Mitglied der Künstlergruppe “Kranich” war.

Zu den bekanntesten Werken von Udo Reimann gehören mehrere Brunnenanlagen sowie die Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus in den Wallanlagen in Oldenburg.

Im Jahre 2011 wurde Reimann der Kulturpreis der Oldenburgischen Landschaft verliehen.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Udo Reimann, Skulpturen 1968 - 2008: eine Retrospektive [Ausstellung im Stadtmuseum Oldenburg vom 15. Februar bis 13. April 2009], Isensee Verlag, Oldenburg 2009, ISBN 978-3-89995-595-8

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. oldenburgische-landschaft.de, abgerufen am 2. Juni 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Udo Reimann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien