Uettelsheimer See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Badegäste am Uettelsheimer See in den Abendstunden, Sommer 2000.

Der Uettelsheimer See befindet sich im Duisburger Stadtteil Baerl und ist ein Naherholungsgebiet. Im Süden grenzt er an den Homberger Parkfriedhof.

Durch Kiesabgrabung entstand eine Wasserfläche von 23 ha, deren Umgebung (97 ha) von 1969 bis 1992 ausgebaut wurde. So wurden die Uferlinien hergerichtet, Wege und eine Parklandschaft angelegt sowie Rückzugsgebiete für Flora und Fauna geschaffen.

In der direkten Umgebung des Sees gibt es 7,5 km Wanderwege, darunter einen 3,5 km langen, teils ufernahen Rundweg. Am südwestlichen Ufer befindet sich ein Wasserspielplatz mit einem 7,5 m großen, dreistöckigen Schiff. Der See ist ein Angelplatz, Bademöglichkeiten sind jedoch nicht vorhanden.

Der Uettelsheimer See wird durch Grundwasser gespeist und verändert seinen Wasserstand mit dem Pegel des ca. 1 km entfernten Rhein.

Gemeinsam mit den städtischen Betrieben setzt sich der Bürgerverein Haesen und Gerdt für die ökologischen Belange des Uettelheimer Sees und den Vogelschutz ein.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 27′ 49″ N, 6° 40′ 51″ O