Ulrich Schröder (Grafiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulrich Schröder auf der Comiciade 2014 in Aachen

Ulrich Schröder (* 4. April 1964 in Aachen) ist ein deutscher Grafiker und Comiczeichner. Er arbeitete unter anderem als Artdirector für Disney und wurde bekannt als Illustrator von Disney-Comics und Kinderbüchern.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur an der Viktoriaschule in Aachen begann Ulrich Schröder 1983 seine Karriere als Grafiker. In Frankfurt war er von 1984 bis 1987 für die deutsche Zentrale der Walt Disney Company als Comic-Zeichner tätig. Anschließend arbeitete er als selbständiger Werbegrafiker unter anderem für Opel, Nesquik und gestaltete das Werbe-Comic Quicky und seine Freunde.[1]

Im Jahr 1989 ging er als Artdirector von Disney Publishing Worldwide nach Paris. Hier arbeitete er 17 Jahre lang als Grafiker und gestaltete das Artwork für das Merchandising und die Werbematerialien der Marke Disney. Neben Illustrationen für die Disney Comic-Bücher in verschiedenen Ländern, zeichnete er auch für das französische Le Journal de Mickey. Gemeinsam mit Daan Jippes gestaltete er Donald Duck-Kurzcomics für Zeitungen und Goofy-Geschichten für den dänischen Egmont-Verlag.

Im November 2006 verließ Ulrich Schröder Disney Europe und gründete das Studio Duckworks, in dem er mit zahlreichen Künstlern, Designern und Textern der europäischen Disneyzentrale zusammenarbeitet und als Artdirector auch Disney-Zeichner aus- und weiterbildet.[2] Die Künstlerkollektiv betreut weiter auf freiberuflicher Basis zahlreiche Disney-Produktionen.

Ulrich Schröder gestaltete zahlreiche Cover für Disney-Comichefte, schuf Vorlagen für Disney-Figuren und illustrierte einige Disney-Kinderbücher, unter anderem Pedro das kleine Flugzeug[3] und Goliath in den Anden.[4]

Darüber hinaus gestaltete er 2010 unter anderem auch eine Comic-Mode-Story für die französische Elle und karikierte zahlreiche Modedesigner,[5] wie Karl Lagerfeld (als böser Wolf),[6] Donatella Versace (als Daisy Duck),[7] Marc Jacobs (als Gustav Gans) und Jean Paul Gaultier (als Donald Duck),[8][9] John Galliano (als Captain Hook),[10] Sonia Rykiel (als Gundel Gaukeley),[11] Dolce & Gabbana (als Micky und Goofy)[12] und Alber Elbaz (als Franz Gans).[13] Im Jahr 2011 entwarf er eine Disney-T-Shirtkollektion für das Textilunternehmen C&A.[14]

Er betreute im Auftrag des Verlags Glénat die französische Barks Library.[15] Ulrich Schröder zeichnet die Disney-Figuren auch heute nicht digital, sondern mit alten Federn auf antiquarischem Papier.[16]

Ulrich Schröder ist gefragter Gast auf Kunst- und Comicmessen, wie der Comiciade in Aachen[17] oder dem Comicfestival München,[18] auf denen er gelegentlich mit eigenen Ausstellungen vertreten ist.[19] Im Rahmen von Promotionaktionen von Unternehmen, wie dem Wiener Kaufhaus Steffl,[20] C&A, Butlers[21] oder dem Seidentuchhersteller Codello[22] zeichnet er regelmäßig öffentlich Disney-Charaktere; in Fernsehsendungen, wie bei Ducks & Friends (Disney Chanel) gab er Prominenten Zeichenkurse.[23]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Goliath in den Anden, Kinderbuch, Illustration mit Ivan Boix (Farbgestaltung)
  • Pedro das kleine Flugzeug, Kinderbuch, Illustration
  • Planes, Kinderbuch, Illustration
  • Who is who in Entenhausen, Cover
  • Detektei Maus, Illustration
  • La Mode Cartoon! Illustration für die Zeitschrift Elle
  • Christmas and a Happy New Year, Kaufhaus Steffl, Wien, Kärntner Straße (Weihnachtsdekoration gemeinsam mit Daan Jippes (Pinselarbeiten), Ivan Boix (Farbgestaltung))

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. duckworks: Advertising. In: duckworks.de. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  2. Duckworks. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  3. Ulrich Schroeder: Pedro. In: www.duckworker.com. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  4. Ulrich Schroeder: Childrens Books. In: www.duckworker.com. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  5. Spiegel Online, Hamburg Deutschland: Disney-Zeichner Schröder: Als die Ducks Designer wurden. In: Spiegel Online. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  6. duckworks: ELLE - Making of Lagerfeld. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  7. duckworks: ELLE - Making of Donatella Versace. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  8. duckworks: ELLE - Making of Marc Jacobs. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  9. duckworks: ELLE - Making of Jean Paul Gaultier. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  10. duckworks: ELLE - Making of John Galliano. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  11. duckworks: ELLE - Making of Sonia Rykiel. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  12. duckworks: ELLE - Making of Dolce & Gabbana. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  13. duckworks: ELLE - Making of Alber Elbaz. In: duckworks.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  14. styleranking.de: Disney-Zeichner Ulrich Schröder: "An jedem Kiosk mein Micky Maus-Cover". In: styleranking - your fashion community. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  15. Ulrich Schröder - COMICFESTIVAL MÜNCHEN. In: COMICFESTIVAL MÜNCHEN. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  16. Eckhard Hoog: Mit Donald Duck zur Traumkarriere. In: Aachener Zeitung. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  17. Comiciade 2016: Donald Duck auf der Hauswand? In: Aachener Zeitung. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  18. Ulrich Schröder - COMICFESTIVAL MÜNCHEN. In: COMICFESTIVAL MÜNCHEN. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  19. Lee Beck: Erste Aachener Comiciade im Ludwig-Forum eröffnet. In: Aachener Nachrichten. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  20. Gazette.cc: STEFFL welcomes Disney! In: gazette.cc. 20. November 2014, abgerufen am 6. Mai 2016.
  21. Kölner Stadt-Anzeiger: Butlers: Ein Ehrengast aus Disneyland. In: Kölner Stadt-Anzeiger. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  22. Mit Walt Disney und Gmund auf die Wiesn | gmund.local. In: de.gmund.com. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  23. Ducks & Friends. In: Disney Channel Shows. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  24. Kunst - Mohr-Villa Freimann. In: www.mohr-villa.de. Abgerufen am 6. Mai 2016.
  25. Julia Gröbbels: Popeye und Donald Duck geben ihre lustigen Visitenkarten ab. In: Aachener Zeitung. Abgerufen am 6. Mai 2016.