United Nations Aouzou Strip Observer Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UNASOG
Einsatzgebiet Libyen, Tschad
Deutsche Bezeichnung Beobachtergruppe der Vereinten Nationen im Aouzoustreifen
Englische Bezeichnung United Nations Aouzou Strip Observer Group
Basierend auf UN-Resolution 915 (4. Mai 1994)
Beginn Mai 1994
Ende Juni 1994
Leitung Mazlan Bahamuddin (Malaysia)
Einsatzstärke (max.) 9 Militärbeobachter
6 zivile Mitarbeiter
Militär aus BangladeschBangladesch GhanaGhana, KeniaKenia, MalaysiaMalaysia, HondurasHonduras, NigeriaNigeria
Kosten US-$ 64.471
Lage des Einsatzgebietes LocationChadPlusLibya.svg

Die United Nations Aouzou Strip Observer Group (englisch; deutsch: Beobachtergruppe der Vereinten Nationen im Aouzoustreifen, Abkürzung UNASOG) basierte auf der UN-Resolution 915 vom 4. Mai 1994 und war von Mai 1994 bis Juni 1994 im Tschad und in Libyen eingesetzt.

Ziel des UN-Mandats war die Überwachung des Abzugs der Truppen Libyens aus dem Aouzou-Streifen im Tschad. Geführt wurde der Einsatz vom Hauptquartier Aouzou Base durch Colonel Mazlan Bahamuddin aus Malaysia. Eingesetzt waren insgesamt neun Militärbeobachter und sechs zivile Mitarbeiter aus Bangladesch, Ghana, Honduras, Kenia, Malaysia und Nigeria.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]