Universität Hongkong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The University of Hong Kong
香港大學
Logo
Motto Sapientia et Virtus (Latein)
眀徳格物 (Chinesisch)
”Weisheit und Tugend”
Gründung 30. März 1911
Trägerschaft öffentlich
Ort HongkongHongkong Hongkong, China
Rektor Xiang Zhang (Stand 2021)
張翔[1]
Studenten 30.629 (2019/20)[2]
Mitarbeiter 12.561 (2019/20)[3]
davon Professoren 1.094 (2019/20)
1.078 (davon regulär)[3]
Jahresetat 12,514 Mrd. HK$
(Einnahmen bis Juni 2020)
11,092 Mrd. HK$
(Ausgaben bis Juni 2020)[4]
Stiftungsvermögen 5 Mrd. HK$ (2007) /
ca. 645 Mio. US$ (2007)
Netzwerke IAU[5], Universitas 21
Website www.hku.hk
Hauptgebäuder der Universität Hongkong (1912)

Die Universität Hongkong, Abk.: HKU (chinesisch 香港大學 / 香港大学, Pinyin Xiānggǎng Dàxué, Jyutping Hoeng1gong2 Daai6hok6, Abk.: 港大, eng. The University of Hong Kong) ist eine englischsprachige und gleichzeitig älteste Hochschule in Hongkong. Umgangssprachlich wird sie auch als Hong Kong University bezeichnet. Die HKU liegt in Pokfulam (薄扶林)[6], mit Bauten im Westen bzw. Süden der eigentlichen Insel Hongkong. Ein Gebiet, welches sich von Kennedy Town (堅尼地城)[7] im Westen bis Waterfall Bay (瀑布灣)[8] im Süden erstreckt. Die verschiedene Anlagen, Institute und Campus der Universität verteilen sich im gesamten Teil von Central and Western und Southern District der Insel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Osteingang der Universität Hongkong

Die Universität Hongkong geht zurück auf das Hong Kong College of Medicine for Chinese (香港華人西醫書院)[9], das 1887 von der anglikanischen London Missionary Society (倫敦傳道會)[10] gegründet wurde. Die Universität selbst wurde erst geschaffen, als Sir Frederick Lugard als Gouverneur von Hongkong meinte, man müsse eine Universität in oder in der Nähe Chinas gründen, um mit anderen europäischen Mächten gleichzuziehen, insbesondere mit Preußen, das kurz zuvor die Tongji-Universität in Shanghai gegründet hatte.

Am 16. März 1910 legte Sir Frederick Lugard den Grundstein des Hauptgebäudes mit den Worten, man gründe „eine Universität für China“. Im Jahre 1912 eröffnete die Hochschule ihre philosophische, ingenieurwissenschaftliche und medizinische Fakultäten. Die Medizinische Fakultät entstand aus der zuvor von der London Missionary Society im Jahre 1887 gegründet und später 1907 umbenannte "Hong Kong College of Medicine".

Am 5. Juni 1997 wurde erstmals der Pillar of Shame am Podium des Haking Wong Gebäudes aufgestellt.

Im Wintersemester 2019/2020 hatte die Universität Hongkong rund 30.629 Studenten.[2]

Die Universität ist Mitglied im Hochschulnetzwerk Universitas 21.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität ist in 10 Fakultäten und eine Anzahl von Abteilungen ohne Fakultätsstatus untergliedert.

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Architektur
  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Ingenieurwesen
  • Jura
  • Kunst
  • Medizin
  • Naturwissenschaften
  • Pädagogik
  • Sozialwissenschaften
  • Zahnmedizin

Abteilungen ohne Fakultätsstatus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • APEC Study Centre
  • Biomedical Engineering Research Centre
  • Centre for the Advancement of University Teaching
  • Centre for the Cellular Biology
  • Center for E-Commerce Infrastructure Development (CECID) – Collaborated with the Department of Computer Science
  • Centre for the Educational Leadership
  • Centre of the Endocrinology and Diabetes
  • Centre for Materials Science
  • Centre of American Studies
  • Centre of Asian Studies
  • Centre of Buddhist Studies
  • Centre of Urban Planning and Environmental Management
  • Centre on Ageing
  • CMI Support Centre
  • Cognitive Science Centre
  • Comparative Education Research Centre
  • E-Business Technology Institute (ETI)
  • English Centre
  • General Education Unit
  • Genome Research Centre
  • Geographic/Land Information System Research Centre
  • Hong Kong Centre for Problem-Based Learning
  • HKU Pasteur Research Centre Ltd
  • Institute of Human Performance
  • Institute of Molecular Biology
  • International Research Centre for Electric Vehicles
  • Journalism and Media Studies Centre
  • Kadoorie Agricultural Research Centre
  • Neuroscience Research Centre
  • School of Modern Languages and Cultures
  • Swire Institute of Marine Science
  • The Institute of Cardiovascular Science & Medicine
  • Women's Studies Research Centre

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut dem Shanghai-Ranking belegte die Universität Hongkong im Jahr 2013 zusammen mit der Hong Kong University of Science and Technology den zweiten Platz auf lokaler Ebene im Bereich der Forschung.[11][12]

Nach dem QS-Ranking steht die Universität Hongkong regelmäßig unter den dreißig besten Universitäten weltweit[13] und unter den drei besten asiatischen Universitäten nach THE.[14]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: University of Hong Kong – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. President and Vice-Chancellor – Professor Xiang Zhang. In: hku.hk. The University of Hong Kong, archiviert vom Original am 10. Juni 2021; abgerufen am 10. Juni 2021 (chinesisch, englisch, HTML-Text-Version).
  2. a b HKU –The University of Hong Kong – Quick Stats. (PDF-Datei; 4,1 MB) 香港大學 – 數據一覽. In: hku.hk. The University of Hong Kong, 2010, S. 2, archiviert vom Original am 3. Juni 2021; abgerufen am 10. Juni 2021 (chinesisch, englisch).
  3. a b HKU –The University of Hong Kong – Quick Stats. (PDF-Datei; 4,1 MB) 香港大學 – 數據一覽. In: hku.hk. The University of Hong Kong, 2010, S. 5, archiviert vom Original am 3. Juni 2021; abgerufen am 10. Juni 2021 (chinesisch, englisch).
  4. Finance. An Analysis of Consolidated Income and Expenditure for the Year Ended June 30, 2020. In: review.hku.hk. The University of Hong Kong, 2021, archiviert vom Original am 10. Juni 2021; abgerufen am 10. Juni 2021 (englisch).
  5. List of IAU Members. In: iau-aiu.net. International Association of Universities, abgerufen am 25. Juli 2019 (englisch).
  6. Pokfulam (chinesisch 薄扶林, Pinyin Bófúlín, Jyutping Bok6fu4lam4), ein Stadtteil im Southern District auf Hong Kong Island.
  7. Kennedy Town (堅尼地城 / 坚尼地城, Jiānnídì Chéng, Jyutping Gin1nei4dei6 Seng4), ein Stadtteil im äußersten Westen von Sai Wan (西環 / 西环, Xīhuán, Jyutping Sai1waan4) im Central and Western District auf Hong Kong Island.
  8. Waterfall Bay (瀑布灣 / 瀑布湾, Pùbù Wān, Jyutping Buk6bou3 Waan1), ein Stadtteil in Pokfulam an der Südseite auf Hong Kong Island.
  9. Hong Kong College of Medicine for Chinese (香港華人西醫書院 / 香港华人西医书院, Xiānggǎng Huárén Xīyī Shūyuàn, Jyutping Hoeng1gong2 Waa4jan4 Sai1ji1 Syu1jyun2)
  10. London Missionary Society (倫敦傳道會 / 伦敦传道会, Lúndūn Chuándàohuì, Jyutping Leon4deon1 Cyun4dou6wui2 – „Londoner Missionarsgesellschaft“)
  11. ARWU 2013 – 世界大学学术排名 2013. 世界大学学术排名 – Academic Ranking of Word Universities. In: shanghairanking.cn. 2013, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 10. Juni 2021 (chinesisch).
  12. Academic Ranking of World Universities 2013. In: shanghairanking.com. 2013, archiviert vom Original am 10. Dezember 2015; abgerufen am 10. Juni 2021 (englisch).
  13. QS - University Of Hong Kong Rankings. In: topuniversities.com. Quacquarelli Symonds, 2014, archiviert vom Original am 15. August 2014; abgerufen am 10. Juni 2021 (englisch).
  14. THE World University Ranking – The University of Hong Kong (englisch) In: timeshighereducation.co.uk. Time Higher Education. Abgerufen am 12. September 2014.

Koordinaten: 22° 17′ 3″ N, 114° 8′ 16″ O