Unterthumeritz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Unterthumeritz (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Unterthumeritz
Unterthumeritz (Österreich)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Horn (HO), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Horn
Pol. Gemeinde Japons
Koordinaten 48° 48′ 13″ N, 15° 36′ 30″ OKoordinaten: 48° 48′ 13″ N, 15° 36′ 30″ Of1
Höhe 460 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 110 (1. Jän. 2022)
Fläche d. KG 5,24 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 03980
Katastralgemeinde-Nummer 10232
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0
f0
110

BW

Unterthumeritz ist eine Ortschaft und eine Katastralgemeinde der Gemeinde Japons im Bezirk Horn in Niederösterreich.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich östlich von Japons und nordöstlich von Oberthumeritz. Ein Weiterer Ortsteil ist die Pyhrahofsiedlung im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Thumeritz im Jahr 1242. Das Wort stammt aus dem Slawischen und bedeutet Waldbach: vom ursprünglichen Tumbraz über Tumracz, Dumbritz, Thumritz, Nieder-Thumritz, Unter-Thumeritz, Unter-Thumeritz bis zum heutigen Unterthumeritz.[1] Laut Adressbuch von Österreich waren im Jahr 1938 in der Ortsgemeinde Unterthumeritz zwei Gastwirte, zwei Gemischtwarenhändler, eine Mühle, eine Pelztierzuchtfarm, ein Schmied, zwei Schuster, ein Tischler, ein Wagner und ein Landwirt mit Direktvertrieb ansässig. Daneben gab es zwei Kalkwerke, einen Marmorbruch, einen Steinbruch und zwei Steimetzbetriebe.[2]

Siedlungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Jahreswechsel 1979/1980 befanden sich in der Katastralgemeinde Oberthumeritz insgesamt 35 Bauflächen mit 15.049 m² und 42 Gärten auf 34.320 m², 1989/1990 gab es 31 Bauflächen. 1999/2000 war die Zahl der Bauflächen auf 125 angewachsen und 2009/2010 bestanden 54 Gebäude auf 121 Bauflächen.[3]

Bodennutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Katastralgemeinde ist landwirtschaftlich geprägt. 151 Hektar wurden zum Jahreswechsel 1979/1980 landwirtschaftlich genutzt und 24 Hektar waren forstwirtschaftlich geführte Waldflächen. 1999/2000 wurde auf 149 Hektar Landwirtschaft betrieben und 25 Hektar waren als forstwirtschaftlich genutzte Flächen ausgewiesen. Ende 2018 waren 147 Hektar als landwirtschaftliche Flächen genutzt und Forstwirtschaft wurde auf 25 Hektar betrieben.[3] Die durchschnittliche Bodenklimazahl von Oberthumeritz beträgt 39,6 (Stand 2010).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unterthumeritz auf japons.at
  2. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 484
  3. a b BEV: Regionalinformation 31.12.2018 auf bev.gv.at (online)