Up (Fluggesellschaft)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UP
Boeing 737-800 der El Al im Markenauftritt UP
IATA-Code: LY
genutzt von El Al
ICAO-Code: ELY
genutzt von El Al
Rufzeichen: EL AL
genutzt von El Al
Gründung: 2013
Sitz: Lod, IsraelIsrael Israel
Heimatflughafen: Tel Aviv-Ben Gurion
Flottenstärke: 4
Ziele: international
Website: www.flyup.com

UP ist eine virtuelle Fluggesellschaft und eine Unternehmenssparte der israelische Fluggesellschaft El Al. Über das virtuelle Unternehmen bietet El Al Billigflüge an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UP wurde im November 2013 als Firmensparte der El Al eingerichtet und bietet seit dem 30. März 2014 Billigflüge von und nach Europa an.[1] Die Flüge werden mit dem Air Operator Certificate sowie dem ICAO- und IATA-Code der El Al durchgeführt. Am 4. Januar 2018 teilte El Al mit, dass die Billigflüge unter der Marke Up im Verlauf des Jahres eingestellt würden.[2]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

El Al fliegt ab Tel Aviv unter der Marke UP derzeit Ziele in Osteuropa an. Im deutschsprachigen Raum wird Berlin-Schönefeld bedient.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Juni 2016 besteht die Flotte der UP aus vier Flugzeugen[3] mit einem Durchschnittsalter von 12,4 Jahren:[4]

Flugzeugtyp Luftfahrzeugkennzeichen Taufname Sitzplätze[5]
(Economy+/Economy)
Boeing 737-800 4X-EKO Lod 180 (36/144)
4X-EKM Ramia
4X-EKT
4X-EKU Raanana

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: UP – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Jerusalem Post – El Al launches low-cost carrier 'Up', 26. November 2013 (englisch), abgerufen am 20. März 2016
  2. Ch-Aviation, Israel's El Al to drop UP budget brand, 5. Januar 2018 (in Englisch), abgerufen am 5. Januar 2018
  3. airfleets.net – Up Airlines (englisch), abgerufen am 19. Juni 2016
  4. airfleets.net – Fleet age Up Airlines (englisch), abgerufen am 19. März 2016
  5. elal.com – Unsere Flotte abgerufen am 19. Juni 2016