Valentin Lorbacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valentin Lorbacher

Valentin Lorbacher (* 2. Juli 1825 in Lorsch; † 26. Oktober 1909 in Darmstadt) war ein deutscher Kameralist in Hessen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Sohn eines Ökonomen immatrikulierte Lorbacher sich am 26. April 1844 an der Hessischen Ludwigs-Universität für Kameralwissenschaft. Seit Ostern 1844 als Fuchs im Corps Starkenburgia, wurde er am 4. März 1845 recipiert.[1] 1864 trat er als Sekretär in den Dienst der Oberrechnungskammer in Darmstadt. Über den Oberrechnungsrat (1876) und den Geheimen Oberrechnungsrat (1886) stieg er 1889 zu ihrem Präsidenten auf.[2]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kösener Corpslisten 1930, 38, 156
  2. a b c Nationale des Corps Starkenburgia, Nr. 159