Vanessa Kirby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vanessa Kirby (* 1989[1] in Wimbledon, London) ist eine britische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirby wuchs im Londoner Stadtteil Wimbledon auf. Ihr Vater ist Chirurg und die Mutter war einer der Gründerin des Country Living-Magazin.

Kirby erhielt ihr erstes Theaterengagement 2009 am Octagon Theatre in Bolton und war seither in vielen Rollen an Bühnen wie dem National Theatre, dem Young Vic oder dem Royal Court, seit 2010 auch in Fernsehserien wie The Hour oder Agatha Christie’s Poirot und in Filmen zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Love/Loss
  • 2011: The Hour (Fernsehserie, 3 Episoden)
  • 2011: Charles Dickens’ Große Erwartungen (Great Expectations, TV-Miniserie)
  • 2012: The Rise
  • 2012: Nora (Kurzfilm)
  • 2012: Das verlorene Labyrinth (Fernsehserie, 2 Episoden)
  • 2013: Lang lebe Charlie Countryman (The Necessary Death of Charlie Countryman)
  • 2013: Agatha Christie’s Poirot (Fernsehserie, eine Episode)
  • 2013: Alles eine Frage der Zeit (About Time)
  • 2014: Queen and Country
  • 2015: Jupiter Ascending
  • 2015: Everest
  • 2016: Genius

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie in der IMDb